Zoom

Transportwelt: Mauteinnahmen geringer als geplant

Als Folge der Wirtschaftskrise hat der Bund geringere Einnahmen aus der Lkw-Maut zu verzeichnen. Das erfuhr die „Wirtschaftswoche“ aus Ministeriumskreisen. Statt der erwarteten fünf Milliarden Euro, musste sich der Staat mir rund 4,3 Milliarden Euro begnügen. Dennoch lagen die Mauteinnahmen im vergangenen Jahr 800 Millionen Euro höher als 2008. Grund für die fehlenden Einnahmen in der Kasse ist der durch die Wirtschaftskrise gesunkene Warentransport auf der Straße. Zudem haben die Spediteure im vergangenen Jahr zunehmend schadstoffärmere Fahrzeuge eingesetzt, für die geringere Mautgebühren berechnet werden.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

18. Januar 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.