Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Transportwelt

MAN will weiter Kosten drücken

MAN ist weiter auf Sparkurs und will die eigenen Kosten dauerhaft um 20 Prozent drücken. Das sagte der Chef der Nutzfahrzeugsparte, Anton Weinmann, am Donnerstag in München. Im ersten Halbjahr hat MAN einen Rückgang beim Absatz von Bussen und Lastwagen um 54 Prozent hinnehmen müssen. Wie Weinmann weiter sagte, gebe es keinen Wirtschaftsbereich, der einen so extremen Rückgang wie die Nutzfahrzeugbranche zu verkraften hatte. Bei MAN sei die Zahl der verkauften Lastwagen und Busse im ersten Halbjahr 2009 um 54 Prozent auf knapp 24.400 Einheiten eingebrochen, sagte Weinmann. In der zweiten Jahreshälfte dürfte der Absatz nochmals niedriger ausfallen. Mit einer Besserung sei erst 2010 zu rechnen. Ob MAN in diesem Jahr Gewinn machen werde, ließ Weinmann offen. In den ersten sechs Monaten war ein operativer Verlust von 17 Millionen Euro angefallen. Kaufanreize und Rabatte, um den Absatz anzuschieben, lehnte Weinmann jedoch ab.

Datum

24. September 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
eurotransport-Experte Klaus Willems Klaus Willems Inspektor der belgischen Polizei i.R.
Consulting für den Straßentransport - Aus- Weiterbildung der Berufskraftfahrer - Gerichtsgutachten Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.