Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Transportwelt

MAN-Vertriebschef tritt zurück

Peter Erichreineke, Vertriebsvorstand bei MAN, hat aus der Schmiergeldaffäre Konsequenzen gezogen. Einer Mitteilung des Nutzfahrzeugherstellers zufolge hat Erichreineke seinen Posten niedergelegt.   Erichreineke entschloss sich MAN-Angaben zufolge zu diesem Schritt, da gegen ihn ein Ermittlungsverfahren laufe und er mögliche Belastungen vom Konzern abwenden wolle. Anton Weinmann, Vorstandschef bei MAN, übernimmt vorläufig Erichreinekes Posten. Wegen des Verdachts auf Schmiergeldzahlungen hatte die Staatsanwaltschaft in einer bundesweiten Aktion Geschäftsräume von MAN sowie die Privatwohnungen von drei Beschuldigten durchsucht. Dabei ging es um den Verdacht auf verdeckte Provisionszahlungen in Millionenhöhe in den Jahren 2002 bis 2005. Der Schwerpunkt lag dabei auf verdächtigen Transaktionen im Ausland.

Datum

18. Mai 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.