Zoom

Transportwelt: Logistikmarkt: Neun Prozent Minus möglich

Die Auswirkungen der weltweiten Finanzmarktkrise haben Fraunhofer ATL dazu veranlasst, die Prognosen für die Entwicklung der Logistikwirtschaft im Jahr 2009 zu dämpfen. Die Nürnberger Logistikforscher gehen im schlechtesten Fall von einem Minus von neun Prozent gegenüber den prognostizierten Zahlen für 2008 aus. Das entspräche einer Marktgröße von 200 Milliarden Euro. Im besten Fall könnten 220 Milliarden Euro erreicht werden, was einem Gleichstand im Vergleich zum Vorjahr entspräche. Das wahrscheinlichste Szenario liegt laut Fraunhofer ATL zwischen diesen Werten, also bei einem Marktvolumen von 210 bis 215 Milliarden Euro. Fraunhofer weist darauf hin, dass die Vorhersage nicht für den gesamten Markt gelte. Einzelne Bereiche, wie etwa die Kontraktlogistik, dürften weiter wachsen.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

2. Februar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Michael Tobiasch, Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Analyse/Optimierung von Prozessen und deren IT-Unterstützung Michael Tobiasch Softwareauswahl und -einführung
Michael Tobiasch berät Speditionen und Logistikunternehmen unter anderem bei der Auswahl von… Profil anzeigen Frage stellen
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.