Kontakte knüpfen in Südkorea Zoom

Transportwelt

Kontakte knüpfen in Südkorea

Deutschland präsentiert seine logistischen Standortvorteile auf der „Korea Railways & Logistics Fair 2009“ vom 3. bis 6. Juni 2009 in Busan. Das Logistics Council Germany (LCG) wirbt nach eigenen Angaben auf dieser größten Schienenverkehrsmesse Asiens bei exportorientierten südkoreanischen Unternehmen für die Stärken des Logistikstandorts Deutschland und seine Potenziale als Tor nach Europa und der Welt. Gleichzeitig stelle sich die Initiative der Bundesregierung als zentraler Ansprechpartner sowie kostenlose Beratungs- und Vermittlungsstelle für südkoreanische Unternehmen vor, die leistungsstarke Logistikdienstleister in Deutschland suchen. Dabei fungiert das LCG nach eigenen Angaben unter anderem als Türöffner zu vielseitigen individuellen Investitions- und Förderprogrammen der Bundesregierung. Das LCG ist eine Initiative der Bundesregierung zur internationalen Vermarktung der deutschen Logistikwirtschaft und wurde im Oktober 2008 gegründet. Über die Internetplattform www.germany-gateway-to-europe.de und auf weltweiten Veranstaltungen macht das LCG ausländische Interessenten auf die Stärken Deutschlands als Transportdrehscheibe für den europaweiten Vertrieb von Waren aufmerksam.

Datum

29. Mai 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Markus Bauer, Experte für Trucksport Markus Bauer Truck Sport
Redakteur beim ETM Verlag. Truck Sport in allen Variationen ist sein Steckenpferd… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.