Maut in Italien steigt Zoom

Transportwelt: Italien: Mautgebühren steigen

Die italienischen Autobahngesellschaften haben die Mautgebühren für Autobahnen erhöht. Laut ADAC steigen die Gebühren für Pkw durchschnittlich um sechs Prozent, für Gespanne um zehn Prozent. Die Regionen Friaul und Venetien hätten die Gebühren am stärksten verteuert. Die etwa 200 Kilometer lange Fahrt vom Grenzübergang Villach in Österreich nach Venedig koste demnach für Pkw 14,50 Euro statt wie bisher 13,10 Euro. Der Preis steigt demnach um 10,7 Prozent.

Datum

2. Februar 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.