Zoom

Transportwelt: Güterverkehr muss mit Verlusten rechnen

Laut der heute vorgelegten Mittelfristprognose der Beratergruppe Verkehr + Umwelt (BVU) ist 2009 mit einem Rückgang der Güterverkehrsleistung um vier Prozent zu rechnen. Die Verkehrsleistung im Straßenverkehr geht dabei ebenfalls um vier Prozent zurück; auf der schiene sind es 4,5, bei der Binnenschifffahrt sogar fünf Prozent. Während in den vergangenen Jahren die ausländischen Lkw stets ein höheres Wachstum verzeichneten als ihre deutschen Wettbewerber, leiden jetzt beide gleichermaßen unter der Rezession. Beiden sagt die vom Bundesverkehrsministerium in Auftrag gegebene Prognose ein Minus von vier Prozent voraus. Der grenzüberschreitende Verkehr schneidet mit einem Rückgang von 4,2 Prozent noch schlechter ab. Mit einem blauen Auge kommt der Straßengüternahverkehr davon. In diesem Segment soll die Verkehrsleistung nur um 0,3 Prozent sinken. Das hängt laut BVU zum Beispiel damit zusammen, dass die Entwicklung in der Bauwirtschaft besser ist als in anderen Wirtschaftszweigen. Viele Transporte im Nahverkehr haben das Baugewerbe als Auftraggeber. Zu der weiteren Entwicklung über 2009 hinaus werden in der jährlich erscheinenden Mittelfristprognose diesmal keine Angaben gemacht. Die BVU begründet dies damit, dass im Jahreswirtschaftsbericht der Bundesregierung keine Vorhersagen für das Jahr 2010 gemacht werden.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

18. Februar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Beratung von Fahrern und Unternehmern rund um das Thema Navigationsgeräte für den Einsatz im… Profil anzeigen Frage stellen
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.