Zoom

Transportwelt: Gewerbe bildet zu wenig aus

Die Unternehmen der deutschen Güterverkehrs- und Logistikwirtschaft investieren zu wenig in die Ausbildung und Qualifizierung ihrer Mitarbeiter. Angesichts des hohen Durchschnittsalters der Beschäftigten in einigen Berufen und des hieraus resultierenden Nachwuchsbedarfs stellt dies die Branche insgesamt vor wachsende Herausforderungen. Das sind einige der zentralen Ergebnisse eines Berichts des Bundesamts für Güterverkehr (BAG) zu den Arbeitsbedingungen in Güterverkehr und Logistik. Infolge der Wirtschaftskrise habe sich der Fachkräftebedarf abgeschwächt. Allerdings dürfte es sich dabei laut BAG nur um eine vorübergehende Entwicklung handeln. Zwar hatten die Unternehmen in den letzten Jahren ihre Ausbildungstätigkeit insgesamt verstärkt, dennoch sei in Teilbereichen vor der Krise bereits Fachkräftemängel zu beobachten gewesen. Besonders klein- und mittelständische Unternehmen des Verkehrs- und Logistikgewerbes täten sich mit Ausbildung und Qualifizierung ihrer Mitarbeiter schwer. Die komplette Studie gibt es unter www.bag.bund.de.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

1. September 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.