Zoom

Transportwelt: Frostschäden kosten 13 Millionen Euro

Das Niedersächsische Verkehrsministerium will 13 Millionen Euro in die Beseitigung von Frostschäden auf den Landstraßen stecken. Das Geld könne das Bundesland nach Aussage des Verkehrsministeriums zur Verfügung stellen, indem es den Etat umschichte. Niedersachsens Straßennetz besteht aus 8.000 Kilometer Landstraßen. Mit dem bereitgestellten 13 Millionen können laut Verkehrsministerium die Schäden, die über den Winter entstanden sind, behoben werden. Sanierungsarbeiten haben bereits begonnen. Der Winterdienst habe in diesem Jahr acht Millionen Euro gekostet - etwa sechs Millionen mehr als in einem durchschnittlichen Winter, erklärt das Verkehrsministerium zudem.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

22. April 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.