Zoom

Transportwelt: Frostschäden kosten 13 Millionen Euro

Das Niedersächsische Verkehrsministerium will 13 Millionen Euro in die Beseitigung von Frostschäden auf den Landstraßen stecken. Das Geld könne das Bundesland nach Aussage des Verkehrsministeriums zur Verfügung stellen, indem es den Etat umschichte. Niedersachsens Straßennetz besteht aus 8.000 Kilometer Landstraßen. Mit dem bereitgestellten 13 Millionen können laut Verkehrsministerium die Schäden, die über den Winter entstanden sind, behoben werden. Sanierungsarbeiten haben bereits begonnen. Der Winterdienst habe in diesem Jahr acht Millionen Euro gekostet - etwa sechs Millionen mehr als in einem durchschnittlichen Winter, erklärt das Verkehrsministerium zudem.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

22. April 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.