Zoom

Test: Frontalaufprall: Kleine Fahrer benachteiligt

Kleine Autofahrer - und damit vor allem Frauen - haben nach Untersuchungen der Unfallforschung der Versicherer (UDV) ein höheres Risiko, bei einem Frontalaufprall schwer verletzt zu werden. Ursache dafür könnte die konstruktionsbedingt zu dichte Sitzposition an der Instrumententafel sein. Zwei Crashtests bestärken jetzt diese Vermutung: dabei wurden bei einem kleinen Fahrer-Dummy in seiner normalen Sitzposition deutlich höhere Belastungswerte an den Oberschenkeln gemessen, als bei einem optimal positionierten Dummy. Die UDV fordert daher, die Ergonomie im Auto zu verbessern. Zusätzlich müsse erforscht werden, ob und wie etwa Knieairbags, verstellbare Pedale und besser einstellbare Lenkräder die Sicherheit von kleinen Personen hinter dem Steuer verbessern könnten.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

3. Mai 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.