Der Sprinter fährt mit Spier Aerobox vor Zoom

Test: Der Sprinter fährt mit Spier Aerobox vor

Der Mercedes-Benz Sprinter ist ab September mit einer Aerobox von Spier zu haben. Der Kofferaufbau soll nach Angaben von Mercedes im Vergleich zu bisherigen Trockenkoffer-Aufbauten auf Autobahn- und Überlandfahrten erhebliche Mengen Sprit einsparen.

Nach Testfahrten kam der Hersteller eigenen Angaben zufolge bei Kraftstoff und CO2-Emissionen auf Einsparungen im zweistelligen Prozentbereich.

Die positiven Resultate führt Mercedes zum einen auf den Verzicht eines Hilfsrahmens zurück. Die Aerobox sitzt direkt auf dem Fahrgestell auf. Das verringere die Fahrzeughöhe um mehr als 200 Millimeter und reduziere die Querschnittsfläche, erklärt Mercedes. Zum anderen liege der Luftwiderstandbeiwert mit cw=0,30 auf Pkw-Niveau. 

Auf Basis des Mercedes-Benz Sprinter mit langem Radstand von 4.325 Millimetern beläuft sich das Koffer-Innenmaß der Aerobox auf 4.350 mal 2.135 mal 2.100 Millimeter. Die Ladekante liegt unbeladen bei 730 Millimetern. Die Nutzlast ist um 70 Kilogramm höher, da der Hilfsrahmen wegfalle.

Die Spier-Aerobox kostet laut Mercdes 3.000 Euro.Der Vertrieb läuft eigenen Angaben zufolge über Van Solutions. Das Fahrzeug ist zudem über den Mietfuhrpark von Mercedes-Benz Charter-Way zu haben.

Datum

3. Juli 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Markus Bauer, Experte für Trucksport Markus Bauer Truck Sport
Redakteur beim ETM Verlag. Truck Sport in allen Variationen ist sein Steckenpferd… Profil anzeigen Frage stellen
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.