Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Transportwelt

BVT: XXL-Lkw nur auf bestimmten Relationen

Der Bundesverband der Transportunternehmen (BVT) kann sich sogenannte XXL-Lkw auf Deutschlands Straßen vorstellen. Allerdings erfordere deren Einsatz in jedem Fall Anpassungen bestimmter Sicherheitseinrichtungen und Trassierungen. Auf klar definierten Relationen seien aber im kontingentierten Umfang größere Lkw durchaus vorstellbar. Auf europäischer Ebene geäußerte Ideen für einen neue EU-Norm für Lkw mit 25,25 Meter Gesamtlänge und 60 Tonnen Gesamtgewicht seien derzeit jedoch nicht denkbar. Nach Aussage der BVT-Vorsitzenden Dagmar Wäscher gefährdeten diese Fahrzeuge die Akzeptanz des Straßengüterverkehrs in Deutschland. Wäscher möchte zudem die positiven Umwelteigenschaften von XXL-Lkw mehr in den Mittelpunkt der Diskussion stellen. Sie sparten bei gleicher Liefermenge deutlich Kraftstoff und CO2 im Vergleich mit herkömmlichen Lkw. Die Last verteile sich zudem auf bis zu acht Achsen anstatt auf fünf wie bei normalen 34- bis 40-Tonnern. Dadurch würden die Straßen weniger stark in Mitleidenschaft gezogen. Außerdem könnten XXL-Lkw wegen des höheren Frachtvolumens auch leichte Ware besser transportieren. Insgesamt könnte der Einsatz der Mega-Lkw aufgrund der höheren Kapazitäten zur Entlastung von Lkw-Verkehren auf Autobahnen beitragen, meint Wäscher.

Datum

5. August 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.