BGL: Konjunkturpaket II bringt Gewerbe nichts Zoom

Transportwelt: BGL: Konjunkturpaket II bringt nichts

Mit Empörung hat der Bundesverband Güterverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) auf die Beschlüsse der Bundesregierung reagiert, im Konjunkturprogramm II keinerlei Hilfsmaßnahmen für das Transportgewerbe zu verankern. Das Transportgewerbe bleibe so auf der zum 1. Januar 2009 beschlossenen Mauterhöhung um durchschnittlich 50 Prozent sitzen, kritisiert BGL-Präsident Hermann Grewer. Als Reaktion auf das Verhalten der Bundesregierung will der BGL nun seine Öffentlichkeitskampagne zur Wirkung der Lkw-Mauterhöhung fortsetzen. Wiederum werde die Verantwortung von Bundeskanzlerin Merkel in den Vordergrund gestellt. Bereits im Herbst vergangenen Jahres war eine auf die Bundeskanzlerin fokussierte unter dem Motto „Steuern, Maut und Inflation haben einen Schutzpatron“ vom BGL lanciert worden - nach Angaben des Verbandes mit guter öffentlicher Resonanz.

Datum

27. Januar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.