Zoom

Transportwelt: BGL: De-Minimis-Aufstockung bringt nichts

Das Bundesverkehrsministerium will die Anschaffung von Partikelfiltern und modernen Sicherheitssystemen mit jeweils 50 Millionen Euro zusätzlich in diesem und dem nächsten Jahr fördern. Die Mittel dazu sollen aus dem De-Minimis-Programm bereitgestellt werden. Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) sieht darin jedoch kein Hilfsprogramm für das Transportgewerbe. Vielmehr werde dadurch die Automobilindustrie unterstützt. Da für die Bestellung derartiger Systeme ein hoher Mehraufwand entsteht, bleibe unter dem Strich für das deutsche Transportgewerbe kein Cent zur Entlastung übrig. An der derzeitigen Kostensituation durch die Mauterhöhung änderten die zusätzlichen Gelder gar nichts.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

3. Februar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.