Berlin: Von Randow muss gehen Zoom

Transportwelt: Berlin: Von Randow muss gehen

Wie das Bundesverkehrsministerium mitteilt, scheidet der Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Matthias von Randau, in Zusammenhang mit der Entscheidung über die Bonusregelung beim Bahnvorstand aus dem Amt. Staatssekretär Dr. Engelbert Lütke Daldrup leitet bis auf Weiteres den Bereich von Randows. Am Wochenende war bekannt geworden, dass der Konzernvorstand für den vollzogenen Börsengang - unabhängig von der Höhe der Erlöse - ein millionenschweres Bonuspaket erhalten soll. Die Sonderzahlungen soll der Bahn-Aufsichtsrat bereits im Juni ohne das Wissen von Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) verabschiedet haben. Nach Beginn der öffentlichen Diskussion hatte sich Tiefensee  - bisher vergeblich - darum bemüht, den Bonus wieder zu Fall zu bringen. Aufsichtsrats-Chef Werner Müller wiegelte einen entsprechenden Vorstoß ab. Denkbar ist, dass die Vorgänge um den Bahn-Bonus ein Nachspiel im Bundestag haben werden. So haben Grüne und Linksfraktion eine Sondersitzung des Verkehrsausschusses verlangt. Auf Antrag der Grünen sollen Tiefensee und Bahnchef Hartmut Mehdorn dort Rede und Antwort stehen.

Datum

29. Oktober 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Monique Müller, Anwältin in den Bereichen Zivilrecht und Familienrecht Monique Müller Anwältin Zivilrecht und Familienrecht
Mein Schwerpunkt liegt im Bereich des allgemeinen Zivilrecht, Familien- und Erbrecht. Profil anzeigen Frage stellen
Björn Kränicke, Experte für Aus- und Weiterbildung BKF Björn Kränicke Aus- und Weiterbildung BKF
Koordinator des CompetenceCenters Transport-Logistik und zuständig für die Entwicklung und Pflege… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.