Tiefensee: 517 Millionen Euro für Schiene Zoom

Transportwelt: 517 Millionen Euro für Schiene

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) hat die Aufteilung der Konjunkturpaket-Mittel für einzelne Schienenprojekte bekannt gegeben. Die größten Summen werden laut Verkehrsministerium für den bereits begonnenen Neu- und Ausbau der Strecke Halle/Leipzig-Erfurt-Nürnberg (123 Millionen Euro) und den Ausbau der Verbindung Berlin-Cottbus auf Tempo 160 (130 Millionen Euro) verwendet. Neu aufgenommen in die Projektliste wurde der Nordkopf Mainz im Zuge der Ausbaustrecke Mainz-Mannheim (Zehn Millionen Euro) und der Abschnitt Weinböhla-Radebeul West in Sachsen, der nun aus Mitteln des ersten Konjunkturpakets komplett finanziert ist (34 Millionen Euro). Dazu kommen laut Verkehrsministerium neue Gleise für zwei Abschnitte zwischen Berlin und Dresden (12 Millionen Euro). Neu seien auch Mittel für die Franken-Sachsen-Magistrale westlich von Chemnitz in Höhe von 10 Millionen Euro. Alle Investitionen müssen laut Verkehrsministerium bis Ende 2011 erfolgen. Danach sei eine Fertigstellung aus Mitteln des regulären Bundeshaushalts gewährleistet.

Datum

30. Juli 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
David Keil, Berater und Projektmanager Logistiksoftware und Telematiksysteme David Keil Berater Logistiksoftware und Telematiksysteme
Beratung, Implementierung und Schulung von Logistiksoftware bei Unternehmungen. Anpassung und… Profil anzeigen Frage stellen
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.