Zoom

: Telematiksystem steuert Verkehr auf der A2

Seit heute steuert ein Telematiksystem den Verkehr auf der A2 in Niedersachsen. Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium (BMVBS), und Jörg Bode, Wirtschaftsminister von Niedersachsen, haben entsprechende Anlagen nach zweijähriger Bauzeit in Betrieb genommen.

Nach Angaben des BMVBS steuert das System auf einer Länge von 155 Kilometern den Verkehr zwischen der Anschlussstelle Lehrte-Ost und dem Autobahnkreuz Braunschweig-Nord. Dazu zeigen etwa elektronische Tafeln verkehrsabhängige Tempolimits an und waren vor Gefahren. So könnten Fahrer auf jede Verkehrssituation flexibel reagieren. Das bedeutet laut BMVBS weniger Staus, weniger Unfälle und auch weniger CO2-Ausstoß. Zusammen mit der Strecke bis zu Anschlussstelle Lostau in Sachsen-Anhalt entstehe laut BMVBS auf einer Gesamtlänge von rund 220 Kilometern die längste zusammenhängende Verkehrsbeinflussungsanlage in Europa. Das Projekt auf der A2 Niedersachsen hat rund 7,5 Millionen Euro gekostet. Die Maßnahme ist Teil des Anti-Stau-Programms des Bundesverkehrsministeriums. Text: Susanne Spotz Datum: 11.03.2011

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

11. März 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen