3 Bilder Zoom

Truck Race 2013: Lohr wechselt zu Buggyra

Am Montag voriger Woche testete Ellen Lohr in Most den verwaisten Buggyra Freightliner von Juri Egorov – am Wochenende flatterte ihrem bisherigem tankpool24-Teamchef Markus Bauer dann die Kündigung auf den Tisch: Ellen Lohr startet bei den beiden ausstehenden Rennen der Saison für Buggyra.

Bisher in der laufenden Saison punktelos – beste Platzierung in der laufenden Saison Platz 11 in Zolder(bei 14 verbliebenen Startern nach dem fetten Startunfall in Rennen 1) – hatte die Motorsportlerin bereits am Donnerstag die FIA über ihr Ausscheiden beim tankpool24-Team informiert. Erst am Wochenende erreichte diese Entscheidung der Wahl-Monegassin informierten Kreisen zufolge das Team. Lohr hat jetzt die Chance, ihre Negativ-Bilanz mit Top-Material ein wenig aufzubessern. Die Zeiten bei den Testfahrten in Most waren mit einer hohen 2:07er Rundenzeit beachtenswert. Die zweite Test-Session endete allerdings im Kiesbett.

Dem Wechsel vorausgegangen sollen schon am Nürburgring Forderungen des Hauptsponsors tankpool24 nach vorzeigbaren Ergebnissen gegangen sein. Spätestens als Lohr dann in Zolder vom eigenen Teamkameraden Orsini vor der letzten Schikane ausgebremst wurde, dürfte die Entscheidung der 48jährigen gebürtigen Mönchengladbacherin endgültig geworden sein. Nachfragen zum Lohr-Wechsel wurden weder vom bisherigen noch vom künftigen Team beantwortet. Szenekenner sind aber davon überzeugt, dass Lohr sich in das freie Cockpit bei Buggyra eingekauft hat.

Nachfolger von Lohr bei tankpool24 wird der von Markus Oestreich geförderte Nachwuchsrennfahrer André Kursim. Pikant: Bereits vor der Truckrace-Saison 2013 war Nachwuchsmann Sascha Lenz bei Buggyra im Gespräch. Die Zusammenarbeit scheiterte aber an den finanziellen Forderungen von Buggyra.

Autor

Foto

Buggyra

Datum

1. Oktober 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare