Symbolbild fuer die anhaltende Diskussion ueber die Maut Einfuehrung und deren Rentabilitaet in Deut Zoom

Tankkarten: Anbieter mit neuen digitalen Services

Die neue trans aktuell Tankkarten-Übersicht ist da. Sie zeigt, dass digitale Services wichtiger werden.

Hier: Tankkarten im Überblick

Es war kein Aprilscherz und den meisten Nutzern war auch nicht nach Lachen zumute. Die Einführung der entfernungsabhängigen Maut in Belgien für Lkw ab 3,5 Tonnen zum 1. April verlief alles andere als reibungslos. Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) klagte, mahnte und warnte. Seinen Mitgliedern entstünden erhebliche Einbußen durch Rückstaus an der Grenze. Die Behörden sollten bei nicht bezahlten Mautgebühren aber den erkennbar guten Willen der Spediteure bedenken und bei den Strafen Milde walten lassen.

Belgien: Chaotischer Mautstart oder souveräne Leistung?

Der Anbieter Union Tank Eckstein (UTA) aus dem hessischen Kleinostheim sprach von einem "chaotischen Start" mit technischen Problemen und Lieferengpässen bei der Mautbox. "Wartezeiten wirken sich bei Speditionen gravierend auf die Kosten aus", sagt
der im August vergangenes Jahr neu angetretene Geschäftfsführer Volker Huber. Auf die Probleme hatte UTA reagiert und an zehn stark frequentierten Grenzübergängen kurzfristig mobile Übergabestationen der Satellic-Box für seine Kunden eingerichtet. Doch die Aufregung hat sich offenbar schon bald danach gelegt.

Bei DKV Euro Service mit Sitz in Ratingen sah man alles ganz anders: „Die Entwicklung und pünktliche Einführung war eine große Herausforderung, die der Mautbetreiber Satellic und die zuständige Behörde Viapass souverän gemeistert haben“, erklärte dazu der Geschäftsführer Dr. Alexander Hufnagl.

Die richtige Tankkarte fürs Ausland

DKV habe "von Anfang an auf die Satellic Box des Mautbetreibers und die garantierte Versorgungssicherheit unserer Kunden gesetzt – das wurde vom Markt honoriert". Die Registrierungszahlen lagen demnach  weit über den Erwartungen.

Ein paar Neuerungen gibt es 2016 auch beim Mautservice der Tankkarten-Dienstleister. Die UTA (gleiches gilt für den Partner Mercedes) bietet seit Juni unter dem Namen Easy Go eine On-Board-Unit namens BroBizz Box zum Abrechnen von Maut-, Tunnel-, Brücken- und Fährgebühren in Norwegen an, mit der auch Brückenbühren in Dänemark und Schweden gezahlt werden können.

DKV-Cockpit für Online-Nutzer

Allgemein soll der Online-Service ausgebaut und neue Mauten stetig integriert werden. Die Straßenmaut in Dänemark und Schweden (ab zwölf Tonnen) muss weiterhin mit der Eurovignette bezahlt werden. Bei DKV können Kunden über das Online-Portal namens Cockpit bald weitere Mauten abbuchen, teilt DKV mit. Für sein Online-Produkt Cockpit, mit dem auch die Maut in Weißrussland gebucht werden kann, erhielt der Anbieter dieses Jahr den Innovationspreis IT der Initiative Mittelstand.

Bei Total kann eine neue App für iPhone und Android genutzt werden. Außerdem will das Unternehmen seine Leistungen bei digitalen Services und Telematik ausbauen. Ab 2017 bietet Total ein interoperables System für Spanien, Portugal, Frankreich und Belgien an, wie das Unternehmen mitteilt. Aral vermeldet, das ab Ende Juli auch die Maut in Russland abgerechnet werde.

Verstärkt im Osten aktiv

Wer schon vorher nach Russland fährt, wird bereits von anderen bedient. Seit dem 24. Mai können DKV-Kunden mit der DKV Card alle föderalen Straßen in Russland und die mautpflichtigen Verbindungen nach Estland, Lettland und Weißrussland in der Region Pskov abrechnen.

Für den Umstieg auf die Belgien-Maut mit Viapass bietet DKV seinen Kunden einen digitalen Service an. Die erforderlichen Nachweisdokumente wie etwa Kopien der Fahrzeugscheine können auf dkv-euroservice.com hochgeladen werden, die Registrierung im Kundenauftrag macht dann DKV, inklusive dem Prüfen der Unterlagen und Bestellen der OBU.

Außerdem können DKV-Kunden seit Februar für alle Fahrzeuge über 3,5 Tonnen neben dem derzeitigen Prepay-Verfahren auch ein PostPay-Verfahren für die Maut in Slowenien nutzen. Dadurch müssen Fahrer nicht mehr an der Mautstation aussteigen, um ihre On Board Unit aufzuladen. Seit März können England-Fahrer auch die Maut auf der M 6 bargeldlos über die DKV Card zahlen.

Neue Leistungen - Apps, Extranet und Co.
  • Aral: App mit Tankstellenfinder
  • DKV: überarbeitete App mit Echtzeitpreisen für Tankstellen, in 20 Sprachen, DVK Cockpit zur Online-Verwaltung
  • UTA und Mercedes: Stationsfinder-App für iPhone und Android, Zusatzinfos und direkter Pannennotruf, Routenplaner
  • SVG: markenübergreifende Tankkartenvergleiche für mehr Kostenkontrolle und Transparenz auf www.svgportal.de
  • Wölfl: alle elektronischen Daten in einer CSV-Datei

Portrait

Autor

Foto

Imago Ralph Peters

Datum

21. Juni 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.