: Tag der Rückengesundheit

Rückenbeschwerden sind nach wie vor eine der Hauptursachen für Krankschreibungstage in Deutschland. Das meldet die Techniker Krankenkasse (TK) in ihrem aktuellen Gesundheitsreport 2011 und weißt auf den „Tag der Rückengesundheit“ hin, der sich am morgigen Dienstag zum zehnten Mal jährt.

Laut TK waren im vergangenen Jahr über 2,5 Millionen Krankschreibungstage aufgrund der Diagnose Rückenschmerzen zu verzeichnen. Seit dem ersten „Tag der Rückengesundheit“ am 15. März 2002 hatten sich rückenbedingte Fehlzeiten in Deutschland zunächst rückläufig entwickelt. In den letzten fünf Jahren kehrte sich dieser Trend laut TK jedoch wieder um. Rein statistisch betrachtet war jeder Beschäftigte in Deutschland im letzten Jahr 1,2 Tage rückenbedingt arbeitsunfähig. Innerhalb der einzelnen Berufsgruppen zeigen sich jedoch deutliche Unterschiede. Rückenbeschwerden gelten nach wie vor als eine Volkskrankheit, die vor allem durch einseitige Belastungen und Bewegungsmangel entsteht, so Experten der TK. Daher seien Sport und ausgleichende Bewegung ideal, um Rückenbeschwerden vorzubeugen. Deshalb sollten gerade Menschen in körperlich anstrengenden Berufen, wie zum Beispiel Lkw-Fahrer, nach Feierabend noch etwas für ihren Rücken tun, auch wenn es ihnen verständlicherweise schwer fällt. Text: Sandra Moser Datum: 14.03.2011

Datum

14. März 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Björn Kränicke, Experte für Aus- und Weiterbildung BKF Björn Kränicke Aus- und Weiterbildung BKF
Koordinator des CompetenceCenters Transport-Logistik und zuständig für die Entwicklung und Pflege… Profil anzeigen Frage stellen
Monique Müller, Anwältin in den Bereichen Zivilrecht und Familienrecht Monique Müller Anwältin Zivilrecht und Familienrecht
Mein Schwerpunkt liegt im Bereich des allgemeinen Zivilrecht, Familien- und Erbrecht. Profil anzeigen Frage stellen