BVL Tag der Logistik 17 Bilder Zoom

Tag der Logistik : 36.000 Besucher haben Lust auf Logistik

Am diesjährigen "Tag der Logistik" haben sich auf 381 Veranstaltungen in ganz Deutschland und im benachbarten Ausland rund 36.000 Besucher rund um das Thema Logistik informiert.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr bedeutet dies laut Bundesvereinigung Logistik (BVL) ein Plus von rund 2.000 Interessierten. Auch die Zahl der beteiligten Unternehmen ist gestiegen. Gut 640 Unternehmen, Organisationen und Bildungseinrichtungen beteiligten sich – im vergangenen Jahr waren es 550. Beim mittlerweile sechsten Tag der Logistik kamen Besucher, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Dabei konnten sich Interessierte über logistische Abläufe, über Berufe und Karrierewege sowie über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten informieren. "Mit dem Aktionstag möchten wir nicht nur unsere Leistungen vorstellen, sondern auch den Blick auf interessante Berufsbilder lenken", sagt Dr. Johannes Söllner, Geschäftsführer der Geis-Gruppe und Vorstandsmitglied des BVL. Die Logistikbranche biete spannende Entwicklungsmöglichkeiten, fügt er an. Mehr Infos zum Tag der Logistik gibt es auch unter www.tag-der-logistik.de.

Logistik hautnah bei der Fritz-Gruppe

In welcher Halle lagern die Mohrenköpfe? Und warum hat der Barcode in der Automobillogistik noch nicht ausgedient, wo RFID doch auf dem Vormarsch ist? Die Besucher wollen es genau wissen und fragen den Verantwortlichen der Fritz-Gruppe beim Tag der Logistik Löcher in den Bauch.

Mehr als 160 Interessenten sind gekommen, um einen Blick hinter die Kulissen des Logistikdienstleisters aus Heilbronn zu werfen. Sie repräsentieren die wichtigsten Kunden, die das Familienunternehmen zu der Veranstaltung eingeladen hatte. 

In mehreren Gruppen absolvieren sie Führungen durch die verschiedenen Hallen im Gewerbegebiet Böllinger Höfe. In ihnen kommissioniert die Fritz-Gruppe zum Beispiel Abgasanlagen für hochwertige Audi-Limousinen oder lagert empfindliche Flüssigkeiten und Granulate für die Chemieindustrie. Vor Halle 8 haben die Besucher besonders großen Respekt: Dort stehen die Fässer mit leicht entzündlichen Substanzen. Im Falle eines Alarms tritt die Löschanlage in Aktion und verströmt vier bis fünf Tonnen CO2. "Sie haben dann genau 20 Sekunden, um sich in Sicherheit zu bringen", erläutert Andreas Nohe, Leiter des Qualitätsmanagements bei Fritz. Der Ernstfall werde regelmäßig geprobt – so dass die Mitarbeiter wissen, was zu tun ist.

Einer der treuesten Besucher ist Dieter Rennstich. "Ich bin der Einladung gerne gefolgt, den Termin kann man auch gut zur Kontaktpflege nutzen", sagt er. Sein Unternehmen lässt seit Jahren Druckerzeugnisse bei dem Logistikdienstleister einlagern und durch ihn befördern. Rennstich nutzt auch das Schulungsangebot, das Fritz seit diesem Jahr für die Kunden, aber auch für die eigenen Mitarbeiter anbietet. In der sogenannten PLSH Akademie gibt es Seminare, die von den Modulen der Berufskraftfahrer-Qualifizierung bis hin zur Gefahrgutkunde oder Zollschulungen reichen.

Für Geschäftsführer Wolfram Fritz und seine Mitarbeiter ist die Organisation der Veranstaltung jedes Jahr ein Kraftakt. Mehr als 30 Mitarbeiter sind am Abend eingebunden – die Halle 10 wird innerhalb weniger Stunden von einem Automotive-Lager zu einer Veranstaltungshalle umfunktioniert, in der die Besucher nach dem Rundgang gesellig bei festlich gedeckten Tischen zusammen sitzen und sich über Branchenthemen austauschen können.

"Wir stehen voll und ganz hinter dem Tag der Logistik", sagt Sylvia Fritz, die das Marketing leitet. Das erste Mal sei die Veranstaltung ein Probelauf gewesen. Mittlerweile, zur fünften Auflage, sei der Termin etabliert. "Es wäre schade, diese schöne Tradition zu unterbrechen", sagt sie. Die Kunden sehen das genauso. Andernfalls könnten sie weder Kontakte knüpfen noch den Logistikprofis Fragen stellen.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

BVL

Datum

19. April 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.