Supertruck FERNFAHRER 12-2010, Scania T 164 Torpedo von Chris Verbeek aus Holland, Truck 11 Bilder Zoom

Glanzstück - Scania T 164 Torpedo: Bestes Pferd im Stall - Scania T 164 Torpedo

Chris Verbeek und seine Brüder handeln mit Kartoffeln und haben eine Leidenschaft für Lkw der Marke Scania - ein imposanter T 164 580 schmückt den Fuhrpark nach einer Generalüberholung ganz besonders.

Seit über 80 Jahren verkauft Familie Verbeek aus Tiel in den Niederlanden Kartoffeln. Großvater Stijnis Verbeek gründete 1929 den Betrieb. Sein Sohn Toon Verbeek führte die Geschäfte weiter und vollbrachte gleichzeitig das Kunststück, seine drei Söhne Stijnis jr., Wim und Chris allesamt für das Familienunternehmen zu begeistern. Aus jedem einzelnen ist ein prächtiger Kaufmann geworden. Die Verbeeks zählen zu den führenden Kartoffelhändlern ihres Landes, alles dreht sich hier um das nahrhafte Nachtschattengewächs – fast alles.

Denn die drei Enkel haben noch eine weitere Leidenschaft von Vater und Großvater in die Wiege gelegt bekommen. Opa Stijnis war leidenschaftlicher Pferdenarr. Seine Zuneigung zu den Tieren ging weit über das für das Transportgeschäft notwendige Maß hinaus. Bei seinen Enkeln ist dies nicht anders. Auch sie hängen an ihren Zugpferden, die jetzt allerdings aus dem schwedischen Södertälje kommen. Ein Blick auf den Fuhrpark der Verbeek-Jungs sagt alles. Die knallorangen Fahrzeuge sind in ganz Holland bekannt.

Das aktuelle Schätzchen der Sammlung ist eigentlich ein alter Bekannter. Bei dem Scania-Hauber handelt es sich um den ehemals dunkelroten T 164 mit der um 60 Zentimeter verlängerten Kabine von Hans van der Mark aus Beuningen. Jahrelang transportierte der 580 PS starke Truck Flachglas mittels eines Innenladers. Er war ein gern gesehener Gast auf vielen Truck-Festivals. Mittlerweile ist er aber über acht Jahre alt und der Kilometerzähler kratzt bereits beachtlich an der 800 000er-Marke. Alter und Fahrleistung sieht man dem Hauber allerdings nicht an. Denn vor gut zwei Jahren wechselte er in den Besitz von Familie Verbeek und wurde dort komplett zerlegt, neu aufgebaut und überarbeitet.

Besonders hinter und unter dem Fahrerhaus ergaben sich einige markante Neuerungen. Durch diverse Umbauten an Tanks und Staukästen wirkt das seitliche Erscheinungsbild nun homogener und aufgeräumter. Chassisabdeckung, Heckstoßstange und die heckseitigen Radabdeckungen sind gänzlich neu. Eine geänderte Auspuffanlage bläst die Abgase ins Freie und eine neu konstruierte Anschlussplatte erwartet die Aufliegerkabel. Im Zuge der Restaurationsarbeiten, die übrigens hauptsächlich die Spezialisten van Winkoop aus Ermelo durchführten, bekam der Scania auch einen neuen Frontgrill vom R-Modell und eine passende Stoßstange. Die Sattelzugmaschine wirkt dadurch viel jünger und moderner. Na, wenn das kein schöner Lebensabend für ein Zugpferd ist!

Autor

Foto

Otto Miedl

Datum

1. Dezember 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Markus Bauer, Experte für Trucksport Markus Bauer Truck Sport
Redakteur beim ETM Verlag. Truck Sport in allen Variationen ist sein Steckenpferd… Profil anzeigen Frage stellen
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.