Supertruck-Wiege der Menschheit 1.1 12 Bilder Zoom

Supertruck Mercedes Benz Actros 1845: Wiege der Menschheit

Zwölf Jahre nach seiner Schöpfung hat Airbrusher Walter Rosner eine Neufassung seiner "Wiege der Menschheit" kreiert. Sie repräsentiert die Idee des Künstlers auf einem Mercedes-Actros 1845.

Im Jahr 2003 hat alles begonnen. Damals rief der Airbrushkünstler Walter Rosner für den Dietenhofener Modellautoproduzenten Herpa den ersten Geschichtstruck ins Leben. Bis heute folgten 13 weitere ­Sattelzüge, die im Laufe der Zeit neue Zugmaschinen erhielten. Der Urvater der Herpa-Geschichtstrucks ist jedoch mittlerweile aus dem deutschen Straßenbild verschwunden. Grund genug also für Herpa und Walter Rosner, die Nummer eins wieder auferstehen zu lassen.

Nur ein Hauch einer menschlichen Entstehungsgeschichte

Auch auf der "Wiege der Menschheit 1.1", wie der Sattelzug offiziell heißt, beginnt wieder alles mit der kleinen und harten Nuss, die der Ramapithecus an der Fahrerseite noch immer zu knacken versucht. Über ein Jahrzehnt hat er nun in der urzeitlichen Savanne Afrikas ungeschickt und mit brachialer Gewalt auf das winzige Ding eingedroschen. Der zarte Kern der Nuss blieb ihm bisher jedoch stets verwehrt. Aber was sollte sich in dieser erdgeschichtlich so kurzen Zeitspanne auch groß verändert haben. Angesichts der menschlichen Entstehungs­geschichte, die sich locker über Zehntausende Jahre hinzieht, sollte man hier keine großen Wunder erwarten.

Walter Rosner tastete die Hauptgemälde seiner ersten lackiertechnischen Schöpfung nur geringfügig an. Die Kernaussagen blieben größtenteils erhalten. Jedoch erscheinen jetzt alle Bildnisse farblich gesehen vor einem anderen Hintergrund und wurden um einige Details erweitert und verfeinert. So hält etwas weiter hinten der Homo habilis (der geschickte Mensch) noch immer seinen brennenden Ast in der Hand. Allerdings hat er auf dem neuen Gemälde nicht mehr ganz so viel Respekt vor dem ­Feuer. Er gewöhnt sich langsam an dessen Existenz und denkt bereits über den mög­lichen Gebrauch nach.

Großes Kunstwerk mit vielen kleinen Szenarien

"Was jedoch bei der ersten "Wiege der Menschheit" fast gänzlich fehlte, ist die ­Darstellung der Gefahr", sagt Walter Rosner. Deshalb baute er sie in vielen Szenarien ein. Bei genauerem Hinsehen befinden sich unsere zotteligen Vorfahren durch Vulkan­ausbrüche, reißende Wasserfälle und durch Tiere wie Schlange, Krokodil, Mammut und Säbelzahntiger fast unentwegt in Gefahr. Sogar ein kleines grünes "Monster", das ­Rosner in dem riesigen Gemälde versteckt hat, lässt nichts Gutes erahnen.

Nachdem sich das Gemälde chronologisch gesehen einmal komplett um den Sattelzug windet, endet die rollende Geschichtsstunde nach dem Erlernen von Jagdtechniken, den Höhlenmalereien, dem Beginn der Sesshaftigkeit und der Bewirtschaftung der Felder schließlich wieder am Fahrerhaus auf der Beifahrerseite. Für seinen farbenfrohen Anstrich stand der Actros samt Kühlauflieger insgesamt fast zwei Monate im Atelier von Walter Rosner in Mitterteich. Seit Ende Januar ist nun wieder die Internationale Spedition Josef Schumacher aus Würselen die Heimat der "neuen Wiege". Bis auf wenige Ausnahmen rollen bei Schumacher mittlerweile fast alle Herpa-Geschichtszüge.

Zuständig für den rollenden Geschichtsunterricht ist Tag für Tag Norbert Nawe. Mit einer Firmenzugehörigkeit von 22 Jahren zählt er zu den dienstältesten Fahrern bei Schumacher. Außerdem ist Norbert, Spitzname "Noppe", der erste Herpa-Promotion-Fahrer überhaupt. In den Jahren 2000 bis 2005 lenkte er den blauen "Emotion-Truck" von Herpa, anschließend saß er von 2005 bis 2014 am Lenkrad des „Dinosaurier“-Sattelzugs. Einen "Noppe 1.1" wird es wegen der Wiege 1.1 aber nicht geben. Er wird ­immer das Original bleiben.

Info

Truck: Mercedes-Benz Actros 1845

Erstzulassung: Januar 2015; Leistung: 450 PS (331 kW)

Laufleistung: 65.000 km

Auflieger: Schmitz Doppelstock-Kühlauflieger

Erstzulassung Auflieger: November 2014

Eigentümer: Internationale Spedition Josef Schumacher,Würselen

Fahrer: Norbert Nawe, Würselen

Artwork: Walter Rosner, Mitterteich

Aufgabengebiet: Transporte von Tiefkühlprodukten und Frischwaren in D, F und den Benelux-Ländern

Autor

Foto

Otto Miedl

Datum

4. September 2015
5 4 3 2 1 5 5 1
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.