Raben gründet neue Ost-Gesellschaft Zoom

Straßentransport und Zolloperationen im Fokus: Raben gründet neue Ost-Gesellschaft

Der Logistikdienstleister Raben hat eine neue Gesellschaft für die Region  Ost gegründet. Die Raben East wird sich auf internationale Straßentransporte, insbesondere auf regelmäßige Sammelgutverbindungen etwa in die Türkei, nach Russland und Kasachstan, konzentrieren.

Nach eigenen Angaben reagiert die Raben-Gruppe damit auf die Interessen ihrer Kunden, die auf den Märkten östlich von Polen "ein hohes Maß an Flexibilität sowie umfangreiche Kenntnisse über Zolloperationen und länderspezifische Anforderungen" benötigen. "Durch den Wegfall der Zollbarrieren in der Europäischen Union rückten komplizierte Zollverfahren, wie sie in den Ländern östlich der polnischen Grenzen noch existieren, vermehrt in den Hintergrund", sagt Bartłomiej Łapiński, Geschäftsführer von Raben East. "Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, eine Gesellschaft zu gründen, die hierauf ihren Fokus legt."

Die regelmäßigen Sammelgutverbindungen seien insbesondere für zwei Kundengruppen interessant: Einerseits für jene Kunden, die ihre Sendungen dorthin standardisieren möchten, und andererseits für Kunden, die nach neuen Vertriebsmärkten Ausschau halten und gerade erst anfangen, sich in diesem Raum zu etablieren, so Łapiński.

Der Hauptsitz des neu gegründeten Unternehmens befindet sich in Robakowo bei Posen. Weitere Niederlassungen sind in Grodzisk und Gleiwitz. Für die Distribution und Konsolidierung von Sendungen wird das gesamte europäische Netzwerk der Raben Group genutzt. Raben East werde hierdurch Länder wie Armenien, Aserbaidschan, Weißrussland, Georgien, Irak, Kasachstan, Kirgisistan, Moldawien, Mongolei, Russland, Tadschikistan, Turkmenistan, Türkei, Ukraine und Usbekistan bedienen.

Ilona Jüngst

Autor

Datum

31. Juli 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.