Straßenbau, Verkehrspolitik Zoom

Straßeninfrastruktur: 570 Millionen Euro fließen in den Straßenbau

Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat in den abschließenden Haushaltsberatungen 2013 weitere 750 Millionen Euro für den Verkehrsetat genehmigt. Davon sollen nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums 570 Millionen in den Straßenbau fließen.

„Bei der Straße haben wir die meisten Projekte“, sagt Peter Ramsauer, Bundesverkehrsminister. Mit dem Geld würden gezielt bereits laufende Neubaumaßnahmen beschleunigt und der Nachholbedarf angepackt, fügt er an. Zehn Millionen Euro der für den Straßenbau vorgesehenen Mittel soll in den Bau von Radwege an Bundesfernstraßen fließen. Für Investitionen in die Schiene sind 40 Millionen Euro vorgesehen. Sie sollen in erster Linie dem Lärmschutz zu Gute kommen. Zusätzlich zu den 40 Millionen Euro für die Schiene werden erstmals die nichtbundeseigenen Eisenbahnen mit 25 Millionen Euro gefördert. 140 Millionen Euro sind für Bundeswasserstraßen vorgesehen.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

Archiv

Datum

9. November 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Beratung von Fahrern und Unternehmern rund um das Thema Navigationsgeräte für den Einsatz im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.