Zoom

: Straßengüterverkehr lässt Talsohle hinter sich

Das Aufkommen im deutschen Straßengüterverkehr wird 2010 leicht von 2.951,5 Tonnen auf 2.970,4 Tonnen zunehmen.

Das prognostiziert das niederländische Institut NEA im Auftrag der Internationalen Straßentransport-Union (IRU). Die IRU erwartet weiterhin, dass das vierte Quartal 2010 mit 747,4 Millionen Tonnen das stärkste Quartal im kommenden Jahr sein wird. Es soll damit um zwei Prozent über dem letzten Quartal 2009 liegen. Auch die Zahl der neu zugelassenen Nutzfahrzeuge wird laut IRU um 0,6 Prozent steigen. Text: Georg Weinand Datum: 07.01.2010

Datum

7. Januar 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen