Direkter Draht ins Fahrerhaus, Mobilfunk Zoom

SMS-Gateway des IT-Dienstleisters Comsat: Telefonkosten den Kampf ansagen

Mit dem SMS-Gateway des IT-Dienstleisters Comsat kommen E-Mails vom Disponenten beim Fahrer als SMS an. Mit einer Flatrate ist das besonders günstig und berechenbar.

Vor allem kleinere Transportunternehmen scheuen ausgefeilte IT-Lösungen. Zu hoch sind die Kosten, die dann aufgrund der knappen Margen nicht refinanzierbar sind. Die Speditionslösung heißt dann Excel. Aktuelle Planungen erfolgen auf einem Blatt Papier. Und wie sieht es mit der Kommunikation zwischen Disponent und Fahrer aus? Im Normalfall läuft da das Telefon heiß – und die Verbindungskosten schnellen in die Höhe.

Zum Fixpreis mit dem Fahrer kommunizieren

"Mit unserem SMS-Gateway kann der Spediteur zum Fixpreis mit seinen Fahrern in Kontakt treten", sagt Rainer Deike, Geschäftsführer des IT-Dienstleisters Comsat aus Viernheim. Alles, was er dazu benötigt, ist eine entsprechende Telefon­anlage, ein ISDN/UMTS-Gateway sowie SIM-Karten eines Mobilfunkanbieters mit einer SMS-Flatrate. Eine der SIM-Karten kommt in das besagte Gateway, die anderen kommen in die Handys der Fahrer. "Bei der Auswahl des Angebots sollte man auf das Kleingedruckte achten. Denn schickt man zu viele Textnachrichten, machen manche Mobilfunkanbieter von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch", erklärt Deike. Oft gebe es aber auch SMS-Pakete. Man müsse nur abschätzen, wie viele Textnachrichten man monatlich je Karte braucht.

Diese Auswahl kann Comsat den Spediteuren nicht ersparen. "Wir treten nicht als Wiederverkäufer im Mobilfunk auf. Die Verträge müssen alle von unseren Kunden abgeschlossen werden", erklärt Deike. Ansonsten gibt es von den Viernheimern aber ein Rundum-Sorglos-Paket. Egal ob Telefonanlage oder Gateway, die Kommunikationsexperten von Comsat richten die Lösung auf Wunsch komplett ein – oder greifen nach Möglichkeit auf vorhandene Geräte zurück. Ansonsten braucht es nur noch die SMS-Server-Software des IT-Dienstleisters und los geht’s.

Nutzung des SMS-Gateways ist einfach

Die Nutzung des SMS-Gateways ist denkbar einfach. Möchte der Disponent einem Fahrer eine Nachricht schicken, öffnet er einfach sein E-Mail-Programm und schreibt die Nachricht. Am Ende gibt er die Sonderzeichen-Kombination "#-#"ein, damit alles danach abgeschnitten wird. So übermittelt das System zum Beispiel die Signatur der E-Mail nicht mit. In die Betreff-Zeile kommt die Rufnummer des Fahrers. Geht der Disponent auf "Senden", kommt die Nachricht als SMS aufs Handy des jeweiligen Fahrers. Übersteigt die E-Mail eine Länge von 160 Zeilen, teilt das System die Nachricht automatisch auf mehrere SMS auf. Der Fahrer wiederum kann einfach auf "Antworten" gehen. Sein Text erreicht den Disponenten dann wieder als E-Mail. Sogar der entsprechende Gesprächsverlauf ist zu sehen.

"Möglich macht das unsere Software, die wiederum anhand der Betreffzeile die SMS an den entsprechenden Disponenten weiterleitet", erläutert der Comsat-Geschäftsführer.

SIM-Karte macht Festnetzgespräche günstig

Die Lösung hat aber auch noch einen anderen Vorteil. Denn durch die SIM-Karte lässt sich auch vom Festnetzanschluss aus ein Handy zu günstigeren Mobilfunktarif anrufen. Ermöglicht wird das durch das GSM-Gateway  im Zusammenspiel mit der Telefonanlage.
Übrigens muss der Kunde die Lösung nicht unbedingt kaufen. Comsat bietet die Lösung auch als sogenannten Hosted Service an. Dann läuft die Software auf einem externen Server. Auch die SIM-Karte sowie das Gateway stehen dann beim Dienstleister. Dafür zahlt der Spediteur dann lediglich eine monatliche Pauschale – plus der Gebühr für die SIM-Karte an den Mobilfunkanbieter, die der Kunde selbst besorgt. Entscheidet sich der Nutzer für diese Variante, ist er gerade einmal drei Monate vertraglich gebunden. Danach kann die Vereinbarung monatlich gekündigt werden. Flexibilität ist eben auch bei IT-Dienstleistungen Trumpf.

Das Unternehmen

Comsat mit Sitz in Viernheim bei Mannheim ist ein IT-Dienstleister, der sich auf Telekommunikationslösungen spezialisiert hat. Das Unternehmen gibt es seit 1996 und beschäftigt 26 Mitarbeiter. Laut Geschäftsführer Rainer Deike ist Comsat das einzige deutsche Unternehmen, welches sich ausschließlich auf das Entwickeln und Herstellen von GSM/UMTS-Routern, -Modems und -Anwendungen spezialisiert hat.

Glossar

  • ISDN: Integrated Services Digital Network ist ein internationaler Standard für ein digitales Telekommunikationsnetz
  • UMTS: Universal Mobile Telecommunications System ist ein Mobilfunkstandard mit hohen Datenübertragungsraten
  • Gateway: verbindet Rechnernetze, die auf völlig unterschiedlichen Netzwerkprotokollen basieren können, also wie hier E-Mails in SMS umwandelt
  • SMS: Short Message Service (Kurznachrichtendienst) im Mobilfunk
  • Flatrate: Pauschaltarif für Telekommunikations-Dienstleistungen
Portraits

Autor

Foto

Nallinger

Datum

20. März 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Markus Bauer, Experte für Trucksport Markus Bauer Truck Sport
Redakteur beim ETM Verlag. Truck Sport in allen Variationen ist sein Steckenpferd… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.