Container Zoom

Smart Last Mile Logistics: Nachhaltige Lösungen für die City-Logistik

Hamburg soll zu einer europäischen Modellregion für nachhaltige und belastungssenkende Transporte werden.

Zu diesem Zweck hat die Logistikinitiative Hamburg das Projekt SMILE gestartet - die Abkürzung steht für Smart Last Mile Logistics. Ziel ist es, saubere, leise und effiziente Zustellkonzepte für die letzte Meile zum Kunden zu entwickeln, zu testen und umzusetzen, heißt es dazu in einer Mitteilung der Logistik-Initiative Hamburg (LIHH).
SMILE setzt sich aus verschiedenen Teilprojekten zusammen und fördert auch Start-ups. Der erste Modellversuch, in dem unter anderem UPS die Zustellung von Paketen mit Sackkarren und Lastenfahrrädern in Hamburg testet, läuft bereits seit zwei Jahren. Nun sollen weitere Lösungen für die letzte Meile folgen. Die Spannbreite reicht von Paketboxen in Wohngebieten über die Kofferraum-Belieferung bis zu Annahmestellen in Unternehmen. Außerdem gibt es Angebote für die Nutzung von Mikro-Depots in Paket-Shops oder Containern, Paketboxen im stationären Einzelhandel, Zustellung zu Fuß oder per Lastenrad, Elektrofahrzeuge und Flüssiggas-Lastwagen sowie Paket-Drohnen oder Roboterzustellung. Zu den bislang an SMILE beteiligten Unternehmen zählen unter anderem Iwan Budnikowsky, Dachser, DPD, Hermes Germany, UPS, Paket-Butler (feldsechs service), CiDo und Pakadoo (LGI Logistics Group International).
 
 

Autor

Foto

Matthias Rathmann

Datum

28. November 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.