Krüger und Voigt, Werkstatt, Waschanlage Zoom

Service: Vom Kunden zum Partner

Service: Krüger + Voigt ist nicht nur eine Spedition mit eigener Werkstatt. Das Unternehmen aus Parchim in Mecklenburg ist zudem als Lkw-Vermieter in Zusammenarbeit mit MAN Euro-Leasing tätig.

Krüger + Voigt im mecklenburgischen Parchim ist keine Spedition wie jede andere. Dabei mutet das internationale Unternehmen mit seinen rund 100 Mitarbeitern zumindest auf den ersten Blick wie viele Mittelständler an. So ist die Spedition in Parchim Partner des Logistikdienstleisters DHL. Doch nicht nur Stückgut-, Ladungs- und Lagerlogistik spielen dort eine Rolle. Die Speditionsanlage integriert auch das Güterverteilzentrum, ein modernes Hochregallagersystem sowie ein Blocklager.

Das Unternehmen gehört zur Hälfte der Voigt-Logstik-Gruppe

Das logistische Know-how kommt nicht von ungefähr. Gehört das Unternehmen doch zur Hälfte der Voigt-Logistik-Gruppe, die an allen Stand­orten – inklusive Parchim – rund
460 Mitarbeiter beschäftigt.

Eine Kooperation existiert jedoch auch an anderer Stelle: So gibt es seit rund einem Jahr die Schwester­gesellschaft Truck + Bus Service – Krüger + Voigt Fahrzeug­service. Partner ist in dem Fall der Nutzfahrzeug-Vermieter MAN Rental/Euro-Leasing. 

65 ziehende Einheiten

Diese Partnerschaft ist kein Zufall. Denn der Logistiker ist selbst seit vielen Jahren Kunde bei Euro-Leasing. Nach eigenen Angaben liegt der Mietanteil von Krüger + Voigt bei den Zugmaschinen zwischen 15 und 20 Prozent. "Er dient der flexiblen Abdeckung von Nachfragespitzen und saisonalen Transportgeschäften", erklärt Jens Stapelmann,
Geschäftsführer bei Krüger + Voigt Internationale Spedition. Insgesamt 65 ziehende Einheiten hat das Unternehmen, das zudem über eine eigene Werkstatt verfügt – inklusive Deutschlands erster Waschstraße für Lang-Lkw.

Im Fall von Krüger + Voigt war die Frage nach der Werkstatt übrigens erst eine Folge einer anderen Weichenstellung.  "Wir mussten feststellen, dass es zunehmend schwieriger wird, den Transportbedarf über Subunternehmer zu decken. Daher haben wir uns für den klassischen Selbsteintritt entschieden", berichtet Stapelmann. Mit den eigenen Fahrzeugen kam die Frage nach einer eigenen Werkstatt auf. "Nur mit dem eigenen Fuhrpark wäre die allerdings nicht ausgelastet gewesen." Also suchten die Verantwortlichen von ­Krüger + Voigt das Gespräch mit den Lkw-Herstellern. Ziel war es, Servicepartner zu werden und darüber hinaus auch als Vermieter agieren zu können. "Als zusätzlichen Service für unsere Kunden", erklärt Stapelmann. So sei es dann schließlich zu der Zusammenarbeit mit MAN Finance International gekommen.

Rundum-Service für alle Kunden

Die Werkstatt wurde nach den Vorgaben des Münchner Lkw-Herstellers gebaut und ausgestattet. Die nachfolgenden Audits waren da fast nur noch Formsache. Als zertifizierte MAN-Werkstatt mit Lkw-Vermietung kann Krüger + Voigt seit einem Jahr ein umfangreiches Paket schnüren. "Der Kunde kann seinen Lkw zur Reparatur abstellen und ­erhält ihn einsatzbereit sowie gewaschen und betankt zurück. Wenn er möchte, bekommt er für diese Zeit sogar noch ein Ersatzfahrzeug von uns", berichtet Stapelmann. Ein Rundum-Service, den es natürlich nicht nur für MAN-Kunden gibt. "Natürlich reparieren wir auch die Fahrzeuge aller anderen Marken."

Die Zusammenarbeit läuft so gut, dass Krüger + Voigt nun seit Kurzem sogar noch ein ähnliches Abkommen mit VW Nutzfahrzeuge hat – dort für den Bereich der gewerblich genutzten Transporter.

Service zu fairem Preis

Den Service gibt es nach Aussage des Geschäftsführers zu einem fairen Preis, wobei gerade bei der Vermietung nicht allein die monatliche Rate ausschlaggebend sein sollte: "Eine wichtige Rolle bei der Entscheidungsfindung sollten auch Faktoren wie Fahrzeugausstattung und -qualität sowie die angebotenen Servicebausteine und Mobilitätsgarantien sein", erklärt Stapelmann. Zudem sollte der Spediteur Themen wie die Wartung oder wie schnell Hilfe im Pannenfall nicht aus dem Blick verlieren. Denn ob er eine Tour abschließen kann – oder eben immer noch auf Hilfe wartet –, falle im Ernstfall viel stärker ins Gewicht. Liegen bleiben ist sicher nicht nur für den ­mittelständischen DHL-Partner keine Option.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

Krüger und Voigt

Datum

18. November 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.