Zoom

Seefracht: Die meisten Güter kommen aus Russland

20,9 Millionen Tonnen Fracht kamen im vergangenen Jahr auf dem Seeweg aus Russland nach Deutschland. Auf dem zweiten Platz liegt Norwegen mit 19,9 Millionen Tonnen.

Das geht aus dem neuen Seeverkehrsatlas des Statistischen Bundesamts (Destatis) hervor. Auf Platz drei liegt demnach China (15,4 Millionen Tonnen) vor Schweden (13,7 Millionen Tonnen), Großbritannien (11,9 Millionen Tonnen) und Finnland (10,3 Millionen Tonnen).

Destatis betrachtet darüber hinaus auch die einzelnen Güterarten, besonders die Standardcontainer. Mit 2,1 Millionen sogenannter Twenty-Foot-Equivalents (TEU) kamen die meisten Container aus China in deutsche Seehäfen, vor Russland (509.000 Container) und den USA (504.000 Container).

Neben dem generellen Versand und Empfang von Seefracht in Deutschland beleuchte der Atlas auch die zehn größten deutschen Seehäfen. Demnach überwogen 2014 in Hamburg die empfangenen Güter aus China (12,1 Millionen Tonnen), gefolgt von der Russischen Föderation (7,6 Millionen Tonne) und Brasilien (5,0 Millionen Tonnen).

Ford Transit Custom

Autor

Foto

Hapag-Lloyd

Datum

18. Mai 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.