Parkplatz Zoom
Foto: fotolia / Mixage

Schaden durch Beifahrertür

Versicherung muss zahlen

Eine Kfz-Haftpflichtversicherung muss auch dann für einen Schaden aufkommen, wenn ihn der Beifahrer durch das Öffnen der Beifahrertür verursacht hat. 

Das geht aus einem Urteil des Landgerichts Saarbrücken hervor (Az: 13 S 117/15). Im vorliegenden Fall hat der Beifahrer mit seiner Tür das geparkte Fahrzeug der Klägerin touchiert. Dafür verlangte sie Schadenersatz. Insgesamt entstand laut der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) ein Schaden von rund 1.110 Euro inklusive Sachverständigenkosten. Entgegen der Auffassung der Verursacherseite hatte die Klage Erfolg. Die Kfz-Haftpflichtversicherung müsse auch für Kosten aufkommen, die aus einem durch Fahrzeuginsassen verursachten Unfall entstehen. Das Öffnen der Tür gehöre, so die Richter, zum "Gebrauch des Fahrzeugs". Die Klägerin habe also Anspruch gegen den Fahrzeughalter und könne darum unmittelbar gegen die zuständige Versicherung vorgehen. 

Ford Transit Custom

Autor

Datum

24. August 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.