Zoom
Foto: Iep van der Meer

Scania-Umbau aus den Niederlanden

Der Hauber ist zurück

Ein Umbauspezialist aus den Niederlanden bringt den Scania-Hauber zurück auf die Straße. Basis ist die neue S-Serie.

Obwohl die europäischen Lkw-Hersteller keine Hauber-Lkw mehr herstellen, scheint dennoch ein kleiner Nischenmarkt für diese bulligen Trucks zu existieren. Jedermann kennt den Iveco Strator, einen Umbau, den CFG im Süden der Niederlande produziert. Eine weitere Firma, die Frontlenker zu Haubern umbaut, ist Vlastuin Truck & Trailservice aus der kleinen Ortschaft Renswoude. Nachdem Hendrik Vlastuin erfolgreich fünfzig Lkw von Scania zu Hauben-bestückten T-Modellen umgebaut hat, ergriff er nun die Chance, dasselbe auf Basis des neuesten Scania Modell zu tun. Die Herausforderung für den Betrieb war groß, da alles extra für diesen Truck designt werden musste. 

Enormer Aufwand bei der neuen Generation

"Das vorige Modell basierte auf dem ursprünglichen Scania T-Modell, hatte aber ebenso viele maßgeschneiderte Details", sagt Vlastuin. "Scania hat das T-Modell nie in Euro-6-Spezifikation produziert und wie Sie vermutlich wissen, ist das Euro-6-Chassis an der Front breiter. Entsprechend mussten wir auch die Haube anpassen, damit sie über den größeren Kühler passt. Trotzdem war es einfacher, die Vorgängermodelle umzubauen als die neue Generation. Dazu mussten wir alles erst entwickeln, von den neuen Fahrerhausaufhängungen über die Verbindung zwischen Fahrerhaus und Haube und der Haube an sich. Wir haben zunächst einen S730 Highline mit extra langem Radstand in 6x2-Konfiguration bestellt. Das Chassis haben wir original belassen, weil es bereits die korrekte Länge hatte. Das Fahrerhaus haben wir nach hinten versetzt, um Platz für die Haube zu schaffen. Wichtig ist, dass der untere Teil des Kühlergrills samt Stoßstange, Unterfahrschutz und Radar unberührt bleibt. Auch den Scania S-Kühlergrill haben wir wieder verwendet. Das bedeutet, dass der Truck aus technischer Sicht noch immer original ist, mit denselben Sicherheitsausstattungen und der gleichen Kühlleistung."    

Anbauteile auch für andere Scania erhältlich

Der allererste Scania S730T ist mit seinem großen 730-PS-V8, mächtigen Auspuffrohren hinter der Kabine und dem langen Dreiachs-Chassis ein echtes Topmodell. Die Seitenschürzen des Fahrgestells wurden für diesen Lkw speziell designt, genauso wie die Sonnenblende. Beide sind auch für die Standard-Varianten der Scania S- und R-Modelle zu haben. Vlastuin geht nämlich von einer großen Nachfrage für diese Anbauteile aus. "Ein Hauber wie dieser ist etwas für wenige glückliche Besitzer. Laut Gesetz darf man damit nur kurze Trailer ziehen, weshalb der Markt relativ klein ausfällt. Darum haben wir auch Anbauteile entwickelt, die neben dem neuen Hauber zusätzlich an andere Fahrzeuge passen." Der erste Scania der neuen Generation mit Haube geht an einen Kunden aus Dänemark. Interesse an der neuen Scania T-Serie besteht aber in ganz Europa reichlich.

Übrigens: Die Propheten von eurotransport.de haben schon im April 2016 gewusst, dass es bis zum ersten neuen Scania Hauber nicht mehr lange dauern dürfte. 

Autor

Datum

6. Juli 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.