Die Kabinen der G- und R-Baureihe bekamen aerodynamischen Feinschliff. 6 Bilder Zoom

Scania Streamline: Retuschen an der Kabine

Scania hat die Kabinen der G- und R-Baureihe überarbeitet. Außen konzentrieren sich die Retuschen auf Konturen, Sonnenblende und Hauptscheinwerfer. Innen zeigen die Fahrerhäuser neue Sitze, Verkleidungen und Farben.

Außen sorgten die Schweden vor allem für aerodynamischen Feinschliff ihrer Kabinen. So sind die Konturen weiter abgerundet. Um Spritzwasser von den Türgriffen fernzuhalten, sitzt oberhalb der Hauptscheinwerfer eine Lippe, die den Wind abweist. Beim V8 trägt sie eine verchromte Einlage.

Neu eingefasste Hauptscheinwerfer

Die neue Sonnenblende mit LED-Begrenzungsleuchten soll den Luftstrom optimieren, gleichzeitig sind neue Zusatzscheinwerfer integriert. Laut Scania sind sie bezogen auf Ausleuchtung und Leuchtweite verbessert. Auch die Hauptscheinwerfer haben die Schweden erneuert. LED-Blinker und Tagfahrlicht sind integriert, H7-Lampen obligatorisch, Xenon-Scheinwerfer gibt es auf Wunsch. An das Design der Hauptscheinwerfer sind die Rückleuchten angelehnt. LED-Technik sorgt für Haltbarkeit, Zuverlässigkeit und geringen Stromverbrauch.

Batteriesystem mit vier Akkus

Pannen wegen einer entladenen Batterie beugt ein System mit vier Akkus vor. Statt des konventionellen Systems mit zwei 12-Volt-Batterien die in Reihe geschaltet sind, gibt es zwei AGM (Absorbent Glass Mat)-Starter-Batterien für hohe Ströme. Zwei weitere Gel-Batterien eignen sich für tiefe Entladungszyklen und versorgen Beleuchtungsanlage, Aufbaufunktionen und Verbraucher im Innenraum. Das neue System soll in einen Norm-Batteriekasten passen.

Sitze von Recaro

Innen hat Scania die Farbtöne verändert, im Schlafbereich sind Wand- und Dachverkleidungen dunkler ausgeführt. Zudem gibt es neue Sitze, die Recaro zuliefert. Ihre Bedienelemente sind bei Dunkelheit beleuchtet, auf Wunsch gibt es eine Ausführung mit zweistufiger Belüftung. Zur Wahl stehen dunkle oder beige Velourbezüge oder eine Lederausführung. Das ausziehbare Bett ist jetzt serienmäßig. Die Breite ist von 730 auf 900 Millimeter einstellbar.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Foto

Dan Boman

Datum

22. März 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.