Zoom

Scania muss Zulassungsminus verkraften

Scania Deutschland hat ein durchwachsenes Jahr 2009 hinter sich.

Zum einen brachten die Schweden mit der neuen R-Serie einen Lkw auf den Markt, der den Titel „International Truck of the Year 2010“ gewann und rundeten zudem mit dem Scania-Touring ihr Bussegment ab. Auch ihren Marktanteil in Deutschland konnten die Skandinavier von sieben auf 7,2 Prozent erhöhen. Dies alles konnte aber nicht über einen Rückgang von 40 Prozent bei den Neuzulassungen hinwegtäuschen. Grund dafür war vor allem der rigide Rückgang des Lkw-Gesamtmarkts ab 16 Tonnen von 60.826 Zulassungen im Jahr 2008 auf 35.577 Zulassungen. Dies entspricht einem Minus von 41,5 Prozent. Scania-Lkw waren in dieser Gewichtsklasse mit 2.544 Fahrzeugen vertreten. Das waren 1.697 Neuzulassungen oder 40 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Gesamtmarkt für Busse ab 12 Tonnen lag bis Ende Oktober 2009 bei 3.550 Neuzulassungen. Das waren 306 Fahrzeuge oder 7,9 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum 2008. Bei den Reisebussen gingen die Scania-Zulassungen von 53 auf 32 zurück. Bei den Linienbussen konnte Scania einen kleinen Erfolg feiern. Hier stieg der Absatz von lediglich vier Exemplaren im Jahr 2008 auf bisher 21 in diesem Jahr an. Text: Georg Weinand Datum: 11.12.2009

Datum

11. Dezember 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
David Keil, Berater und Projektmanager Logistiksoftware und Telematiksysteme David Keil Berater Logistiksoftware und Telematiksysteme
Beratung, Implementierung und Schulung von Logistiksoftware bei Unternehmungen. Anpassung und… Profil anzeigen Frage stellen
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen