Spurwechsel-Warnsystem Zoom

Scania: Assistenzsysteme der nächsten Generation

Scania forscht am selbststeuernden Nutzfahrzeug. Die nächste Assistenzsystem-Generation soll sich bereits in diese Richtung entwickeln.

In seinem Forschungs- und Entwicklungszentrum am Hauptsitz im schwedischen Södertälje hat Scania die Tür einen Spaltbreit geöffnet, um lastauto omnibus einen exklusiven Blick hinter die Kulissen zu erlauben. Zum ersten Mal haben die Schweden gezeigt, wie elektronische Assistenzsysteme der nächsten Generation den Betrieb von Nutzfahrzeugen sicherer und wirtschaftlicher machen könnten. Große Hoffnungen setzt der Hersteller in einen Stau-Assistent, der den Fahrer vom monotonen Fahren bei Stop-and-go-Verkehr entlasten soll.

Spurwechsel-Warnsystem mit integrierter Signalanzeige

Vielversrechend erscheint auch ein Spurwechsel-Warnsystem mit integrierter optischer Signalanzeige an den Hauptspiegeln auf Fahrer- und Beifahrerseite. Droht beim Spurwechsel Gefahr, beispielsweise in Form eines sich nähernden Pkw, warnt das System den Fahrer so lange in mehreren Stufen, bis es einen automatischen Lenkimpuls auslöst. In seiner März-Ausgabe berichtet lastauto omnibus, wie diese Assistenten genau arbeiten und welche weiteren Systeme der Lkw-Hersteller  in Södertälje erprobt.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Foto

Dan Boman

Datum

7. Februar 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.