Scania 730 Longline, xXx, Truck 7 Bilder Zoom

Scania 730 Longline: xXx-Trem

Wenn sich wieder einmal ein Truck das Prädikat "custom made" verdient hat, dann dieser Scania 730 Longline.

Es gibt nur wenige unangetastete Stellen an der holländischen Sattelzugmaschine. Die Liste der Umbaufirmen liest sich wie das "Who is Who" der niederländischen Custom-Truck-Szene. Insgesamt dauerten die Maßnahmen über sieben Monate.

Fahrerhaus 60 Zentimeter länger als normal

Nachdem die dreiachsige Zugmaschine im Mai 2011 bei Scania vom Band gelaufen war, ließ Michel Kramer zuerst das Fahrerhaus beim Fahrzeug- und Karosseriespezialisten Van Winkoop aus Ermelo um satte 60 Zentimeter verlängern. Die von Hand gedengelten Seiten- und Chassisverkleidungen, die außergewöhnliche Heckpartie sowie die Verkleidung der Fahrerhausrückwand und die Platte für die Aufliegeranschlüsse fertigte Sjaak Kentie aus Schoonhoven. Die exklusiven Bauteile bestehen entweder aus Stahl oder Aluminium. Für die extravagante Lackierung waren Willeke und Marcel Timmer von MW Designs aus Schijndel verantwortlich. Vorher widmete sich Marcel Timmer mit seiner Truppe aber den Nahtstellen der Kabinenverlängerung. Für das Bearbeiten der Übergänge kam größtenteils noch die edle und aufwendige Technik des Verzinnens zum Einsatz. Allein dieser Arbeitsabschnitt nahm fast zwei Wochen in Anspruch.

Actionfilm stand Pate

Neben der Airbrush-Lackierung mit Motiven aus dem US-amerikanischen Actionfilm "xXx – Triple X" mit Vin Diesel versahen Marcel und Willeke Timmer den Sattelzug im unteren Bereich mit einer Art Granitstruktur mit geometrischem Design. Ein spezieller Klarlack von Sikkens, der die Fähigkeit besitzt, sich bis zu einem gewissen Grad wieder selbst zu regenerieren, schützt das außergewöhnliche Kunstwerk. Von allen Arbeitsschritten war aber die Festlegung des Designs die langwierigste Prozedur. Marcel Timmer hat sich viel Arbeit gemacht und zwischen 20 und 30 verschiedene Entwürfe angefertigt. Kleiner Trost: Die so zutage geförderten Ideen dürften nun auch für die nächsten fünf oder zehn Michel-Kramer-Trucks locker genügen.

Den Innenausbau übernahm Special Interior aus Urk. Durch die verlängerte Kabine ist das Raumgefühl immens. Am Fahrersitz vorbeigeschaut, eröffnet sich dahinter ein kleiner und üppig mit Leder und Lautsprechern ausgestatteter Konzertsaal – rund
22 Kühe mussten für die Auskleidung ihre Haut lassen.

Truck: Scania R 730
Erstzulassung: 
19. November 2011
Leistung: 730 PS/537 kW;
Laufleistung: 90.000 km
Trailer: teilbares 
Containerchassis von D-TEC aus dem Jahre 2004
Eigentümer: Michel Kramer Transport, Hoogvliet, Niederlande
Fahrer: Michel Kramer, Hellevoetsluis, Niederlande
Kabinenverlängerung: Van Winkoop, Ermelo, Niederlande

Lackierung/Airbrush/Design: MW Designs, 
Schijndel, Niederlande
Anbauteile: Sjaak Kentie Truck Specials, Schoonhoven, Niederlande
Innenausstattung: Special Interior, Urk, 
Niederlande
Aufgabengebiet: nationale 
Containertransporte (vereinzelt auch 
internationale Touren)

Autor

Foto

Otto Miedl

Datum

5. April 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.