Saisonpreise zum Überleben Zoom

: Saisonpreise zum Überleben

Das Aufkommen stimmt, doch die Preise lassen weiter zu wünschen übrig. Spediteur Roland Rüdinger aus Krautheim wirbt deshalb dafür, bei der Preisbildung neue Wege zu gehen. Statt Jahresfestpreisen müssten Unternehmen Preise abgeben, die sich stärker an saisonalen Besonderheiten orientieren. "Ohne Saisonpreise werden wir nicht überleben, denn die Reserven der guten Jahre sind weg", sagt der Spediteur im Gespräch mit der Redaktion trans aktuell. trans aktuell: Herr Rüdinger, die Unternehmen können sich vor Aufträgen derzeit kaum mehr retten. Herrscht wieder eitel Sonnenschein in der Transport- und Logistikbranche? Rüdinger: Die Menge wo es für einen, der Lkw besitzt, Freude macht. Es ist leider nicht gelungen, die Produktivitätsverluste der vergangenen Jahre durch den digitalen Tachografen und die Arbeitszeitgesetzgebung durch den Preis auszugleichen. Doch sollten Speditionen angesichts der Laderaumknappheit eigentlich wieder eine bessere Position haben, oder?   Rüdinger: Nach den Regeln des Marktes schon. Doch so verhält es sich nicht. Das betriebswirtschaftliche Paradoxon ist begründet durch die Marktmacht der Verlader. Sie forderten noch im Frühjahr 2010 Rezessionspreise ein. Als dann die Auftragslage im April anzog, hatte man zu Rezessionspreisen ein Übermaß an Ladung. Uns ist es erst im Herbst gelungen, Stück für Stück bei wenigen handverlesenen Kunden die Preise zu erhöhen.   Glaubt man den einschlägigen Marktbarometern, gab es doch zweistellige Preissteigerungen. Alles Schwindel? Rüdinger: Das mag auf dem Spotmarkt zutreffen. Der spiegelt aber nur einen kleinen Promillebereich des Transportgeschehens wider. Fakt ist: Die Preisbildung wird sich insgesamt ändern müssen. Wir haben auf Kundenseite in den vergangenen drei bis vier Jahren eine Professionalisierung des Frachteinkaufs erlebt. Dagegen steht auf Seite der Frachtführer eine hausbackene Vollkostenrechnung mit Jahresfestpreisen Das ausführliche Interview lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von trans aktuell Nummer 8. Das Fachblatt erscheint am 8. April 2001 und kann hierbestellt werden.  

Datum

4. April 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen