Fahrverbot, Verkehrszeichen Zoom

Rheinbrücke Leverkusen: Erneut Sperrung für Lkw

Die Rheinbrücke der A1 bei Leverkusen ist seit heute Nacht erneut für Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen gesperrt. Dies teilt das Verkehrsministerium von Nordrhein-Westfalen mit.

Nach Angaben von Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) ist die Sperrung in beiden Fahrtrichtungen notwendig, weil neue Schäden am Brückenbauwerk aufgetreten sind. Die Reparaturarbeiten werden mindestens drei Monate dauern.

Bei den Schäden handele es sich um Risse an den Verbindungen der Tragseile mit dem Brückenkörper. Dabei bestehe die Gefahr eines reißverschlussartigen Versagens der Schweißnähte. Dies könne dazu führen, dass die Seilkräfte nicht mehr aufgenommen werden und die Standsicherheit des Bauwerks gefährdet wäre.

Groschek appellierte an die Speditionen: „Nehmen Sie das Fahrverbot für Lkw unbedingt ernst. Wer mit zu viel Gewicht über die Brücke fährt, gefährdet das Bauwerk erheblich.“ Polizei und Kommunen arbeiteten derzeit daran, Anlagen zur Gewichtserfassung der Fahrzeuge auf der Brücke zu installieren. Verstöße gegen die Gewichtsbeschränkung werden derzeit mit 75 Euro geahndet.

Portrait

Autor

Datum

17. Juni 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.