Renault T-Tanker Zoom

Renault Trucks: T-Modell für Gefahrguttransporte

Eigens auf Gefahrgut und den Chemietransport hat Renault jüngst eine neue Variante seiner T-Baureihe zugeschnitten. Sie soll sich durch geringes Gewicht und erhöhte Sicherheit auszeichnen.

Gewicht sparen die Franzosen bei dem T-Modell namens Tanker unter anderem mit Druckluftbehältern und Tanks aus Aluminium sowie einer besonders "schlanken" Sattelkupplung. Zudem rollt der T-Tanker serienmäßig auf Aluminium-Felgen. Verglichen mit einem T-Standardmodell in der Ausführung mit dem Fahrerhaus Sleeper-Cab soll sich die Nutzlast des Tanker durch diese Maßnahmen um 270 Kilogramm erhöhen.
Aussparung am Rahmen erleichtert Montage spezieller Ausrüstung
Um die Montage einschlägiger Ausrüstung zu erleichtern, weist der Fahrzeugrahmen auf der rechten Seite eine spezielle Aussparung auf. Erhöhte Sicherheit verspricht ein Reifendruck-Kontrollsystem, das einen zu niedrigen Druck oder die Gefahr von Reifenschäden im Fahrerhaus auf der Armaturentafel anzeigt.

Ausstattungs-Paket "Protect" ist serienmäßig

Ebenfalls serienmäßig ist das Ausstattungs-Packtet  "Protect". Es besteht aus einem Abstandsregel-Tempomaten (ACC), einer automatischen Fahrlichtsteuerung, Abbiegelicht und Xenon-Scheinwerfer mit Scheinwerferwaschanlage. Obligatorisch ist selbstverständlich die Zulassung für den Transport von Gefahrgut aller Art nach dem europäischen Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (ADR).

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Foto

Renault

Datum

11. November 2015
5 4 3 2 1 4 5 1
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.