Zoom

Regelwerk: DSLV stellt neue ADSp vor

Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) hat jetzt seine Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) 2016 veröffentlicht und empfiehlt die Anwendung zum 1. Januar 2016.

Nach Angaben des Speditionsverbands wurde das Bedingungswerk – die letzte Fassung stammte aus dem Jahr 2003 – an die bestehende Gesetzeslage angepasst, neuer Rechtsprechung sei ebenso berücksichtigt worden wie aktuelle Entwicklungen in der speditionellen Praxis. Enthalten seien auch erstmals Klauseln zur elektronischen Kommunikation sowie Dokumentation. Zudem wurden die Haftungsklauseln überarbeitet und die Grundhaftung von 5 Euro/Kilogramm auf 8,33 Sonderziehungsrechte (SZR, rund 10,5 Euro)) je Kilogramm mehr als verdoppelt.

Die Überarbeitung erfolgte erstmals seit 90 Jahren nicht in Zusammenarbeit mit den Verladerverbänden. Diese hatten stattdessen erst vor kurzem die eigenen Deutschen Transport- und Lagerbedingungen (DTLB) herausgegeben. Laut Hubert Valder, stellvertretender Hauptgeschäftsführer im DSLV, werden die ADSp 2016 dennoch ihre hohe Marktakzeptanz behalten, auch unverändert auf Auftraggeberseite. "Heute arbeiten über 90 Prozent aller Speditions- und Logistikunternehmen in Deutschland auf Basis der ADSp", sagt Valder.  

Ilona Jüngst

Autor

Foto

euroluftbild.de / Hans Blossey

Datum

15. Dezember 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.