Truckstopp Jägerheim 5 Bilder Zoom

Raststätte Jägerheim: Urgemütliches Märchenland an der A1

An der A 1 liegen viele Autohöfe zwischen Osnabrück und Bremen. Das Jägerheim bei Lohne/Dinklage wirkt von außen und innen wie aus dem Märchenland.

Kann man Menschen ihre Gastfreundlichkeit ansehen? Sicher nicht allen, aber Anne und Alfred Stosun strahlen genau diese Herzlichkeit aus, die sagt: "Auf dich haben wir gewartet!" Die beiden haben sich vor vielen Jahren bei der Spätschicht in einem Autohof kennengelernt  und beschlossen: "Unser Schicksal ist der Autohof. Dort treffen wir Jung und Alt aller Nationalitäten." Mittlerweile ist die Begeisterung auch schon auf Sohn Daniel übergesprungen, der in ihre Fußstapfen getreten ist.
Schließlich haben sie ihren Traum verwirklicht, einen auch äußerlich richtig gemütlichen Autohof aufzubauen. Das dreigiebelige Backsteingebäude war immer eine Gaststätte, im 19. Jahrhundert galt sie als Teil der örtlichen Senf-Fabrikation, später haben sich traditionell Jäger im gleichnamigen Wirtshaus getroffen. Heutzutage gehören Fernfahrer zu den Stammgästen, die gutes Essen schätzen und an der Theke klönen. Im vergangenen Jahr hat ein stilechter Anbau für geräumigere Verhältnisse gesorgt.

Die sauberen, aber schon in die Jahre gekommenen Duschen im rückwärtigen Gebäude sind als Nächstes dran. Nichts zu rütteln gibt es an einem beliebten Service für die Fernfahrer: Montag bis Freitag schneidet eine Frisörin die Haare – zur passenden Zeit zwischen 17 und 22 Uhr. Eingezeichnete Parkflächen sucht man rund um den Autohof vergebens. An den meisten Abenden weist der Chef die Fernfahrer persönlich ein, was die Fahrer sehr schätzen.
Es ist ein Bisschen wie in einem Märchen, nähert man sich dem Autohof mit seinem idyllisch beleuchteten Puppenhaus-Bauwerk. Hier stören nicht einmal die grellen Lichter einer Tankstelle – die nächste befindet sich unmittelbar nach der Autobahnabfahrt.

Raststätte Jägerheim

Dinklager Straße 93,
49393 Lohne,
Tel.: 0 44 42/80 60 88  
Fax: 0 44 42/80 60 89

Webseite

E-Mail

Öffnungszeiten: Restaurant: Montag 7–24 Uhr, Dienstag–Freitag 5–24 Uhr, Samstag Ruhetag, Sonn- und Feiertage 9–22 Uhr

Lkw-Parkplätze: gebührenfrei

Kommunikation: Fax, Internet, Kopien, freies WLAN

Restaurant: 150 Nichtraucherplätze

Terrasse: 50 Plätze

Duschen: 4 Herren- und Damenduschen, Kosten: 1,50 € ohne Zeit­begrenzung

Wäscheservice: nein

Pott Kaffee: 2 €

Bier vom Fass: Pils 0,4 Liter 2,60 €

Frühstück, Auswahl: 3 Spiegel- oder Rühreier mit Brot für 3,80 €, Kaffee satt sowie 2 Brötchen mit Konfitüre, Honig und Butter für 4,90 €, Frühstücksbüfett Montag bis Freitag ab 7 Uhr: Kaffee satt, Brötchen, Wurst, Käse, Marmelade, gekochtes Ei oder Rühr- bzw. Spiegelei für 7 €

Essen, Auswahl: Frikadellen mit Spiegelei auf Bratkartoffeln und Mischgemüse für 5,40 €, hausgemachter Steakhouse-Burger mit 180 Gramm Rindfleisch mit Käse und Speck, Pommes und Dip für 8,90 €, Oldenburger Schnitzel mit gebratenem Schinken, 2  Spiegeleiern, Bratkartoffeln und Krautsalat für 10,90 €

Freizeit: 1 Bildschirm

Eis- und Schneegerüst: nein

DocStop: ja

Dieser Artikel stammt aus Heft FERNFAHRER 03/2016.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.

Autor

Foto

Gundel Jacobi

Datum

23. Februar 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.