Lkw-Parkplatz, Autobahn, Imago Zoom
Foto: Imago

Verkehrspolitik

Verzweifelte Suche nach Parkplätzen

Heillos überfüllte Lkw-Parkplätze alarmieren Gewerbe und Politik. Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer (CSU) will alle Register ziehen, um die Not zu lindern. Was genau sein Haus geplant hat, erklärte er bei der 1. Nationalen Konferenz Güterverkehr und Logistik in Hannover.

Für 15.500 neue Parkplätze, die bis 2015 entlang der Autobahnen gebaut werden sollen, nimmt die Bundesregierung 540 Millionen Euro in die Hand. 7.000 Stellplätze sind bis August dieses Jahres bereits entstanden, bis Ende 2012 sollen es weitere 11.000 werden. Wo die Parkplätze entstehen, geht aus einer 30-seitigen Broschüre hervor, die der Minister in Hannover vorstellte.

Danach ist die Parkplatznot in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz am größten. Von 2015 bis 2020 entsteht ein weiterer Lkw-Parkbedarf an Autobahnen von 8.000 Stellplätzen. Wenn unmittelbar an den Autobahnen nicht genug geeignete Flächen verfügbar sind, soll der Bedarf ergänzend auf geeigneten Flächen neben den Autobahnen gedeckt werden. Die dafür notwendige Flächensuche soll einem privaten Investor übertragen werden.

Angestrebt wird auch, die vorhandenen Parkplätze durch den Einsatz von Telematik effektiver zu nutzen. Mehr über die Konferenz lesen Sie in der neuen trans aktuell-Printausgabe (21/2011) auf Seite 1.

Datum

19. Oktober 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.