Alles über Truck-Grand-Prix
DJ Ötzi spielt beim Truck Grand Prix 2012 Zoom

Rahmenprogramm: DJ Ötzi beim ADAC Truck-Grand-Prix

In seiner 27-jährigen Geschichte begeisterte der Internationale ADAC Truck-Grand-Prix sein Publikum schon oft mit Überraschungen, doch die Veranstaltung vom 13. bis 15. Juli 2012 auf dem Nürburgring wird alles toppen.

Da ist zum einen natürlich DJ Ötzi der mit seinem aktuellen Projekt DJ Ötzi vs. Bellamy Brothers "Simply The Best" die Charts stürmt. "Let Your Love Flow", "I Can Help" oder auch "Sweet Caroline" lassen nicht nur Countryherzen höher schlagen.

Auch motorsportlich wird die Veranstaltung wieder zu einem der Highlights am Ring. Denn die ADAC GT Masters gastieren zum zweiten Mal bei der Kultveranstaltung am Ring. Es sind Träume auf vier Rädern, die sich hier präsentieren: Mercedes SLS AMG, Porsche 911, Lamborghini Gallardo, Ferrari 458, Audi R8, Aston Martin, BMW Z4 GT3, Corvette C06 und zahlreiche weitere Traumsportwagen. Wären die alten Karten-Quartetts noch hipp und gäbe es eines mit dem Namen "Traumsportwagen", würde wohl keines der Fahrzeuge darin fehlen. Die Gesamtzweiten 2011, Ferdinand (20) und Johannes Stuck (25, beide Österreich), vertrauen in der kommenden Saison auf den gleichen "Dienstwagen" wie James Bond. Die Söhne von Rennsportlegende Hans-Joachim "Strietzel" Stuck starten in einem Aston Martin V12 Vantage. Formel-1-Vizeweltmeister Heinz-Harald Frentzen geht in einer Corvette an den Start.

Doch auch die Läufe zur Truck-Europameisterschaft haben es in sich. Schließlich stellt Deutschland mit dem Schwarzwälder Jochen Hahn (MAN) den amtierenden Europameister. Unter den vielen Deutschen im Starterfeld ist auch wieder Gerd Körber. "Mr. Truckrace" wie der dreifache Europameister auch genannt wird, startet auf einem völlig neuen Iveco und will damit am "Ring" mit um die Spitze fahren.

Motorsport, Show und Musik zum Anfassen – nirgendwo gibt es das so hautnah und ungeschminkt wie beim Truck-Grand-Prix am Nürburgring. Natürlich können sich die Zuschauer auch wieder auf ein atemberaubendes Showprogramm freuen. Dieses Mal wettet Ex-Europameister Egon Allgäuer, dass er mit seinem MAN Racetruck aus Brasilien die Polezeit des Wochenendes wird unterbieten können. Mit einem Inline-Skater im Schlepptau. Ein Spektakel, dass den Zuschauern den Atem rauben soll, denn 1.400 PS sorgen für maximalen Drehmoment und eine Spitzengeschwindigkeit von über 260 km/h.

Verschiedene Korsos mit phantasievoll lackierten Aufliegern, US-Trucks und Oldtimer sorgen auch in diesem Jahr für Unterhaltung. Und auch im Fahrerlager und Messepark ist die Hölle los. Hier kann man den Mechanikern beim Schrauben und Werkeln zuschauen oder man lässt sich auf Bullenreiten oder Squaredance ein. Unvergesslich wird auch das Countrykonzert in der Müllenbachschleife. bei dem mit Tom Astor, Gunter Gabriel und Truck Stop die Creme de la Creme des deutschen Countryrocks auf der Bühne stehen wird. Ein Tagesticket für den ADAC Truck-Grand-Prix ist bereits ab 30 Euro verfügbar, das Wochenendticket gibt es schon ab 42 Euro. Tickets unter www.truck-grand-prix.de oder unter 01805 690 690 (14 Ct. pro Minute aus dem deutschen Festnetz).

Foto

Nikolaj Georgiew

Datum

1. Juni 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Beratung von Fahrern und Unternehmern rund um das Thema Navigationsgeräte für den Einsatz im… Profil anzeigen Frage stellen
Markus Bauer, Experte für Trucksport Markus Bauer Truck Sport
Redakteur beim ETM Verlag. Truck Sport in allen Variationen ist sein Steckenpferd… Profil anzeigen Frage stellen