Zoom

Progtrans/ZEW: Transportmengen werden leicht ansteigen

In der Transportbranche hat sich die Stimmung verbessert. In den nächsten sechs Monaten erwartet die Branche leicht steigende Transportmengen.

Damit könnten im Güterverkehr die Preise ansteigen. Wegen stabiler Spritpreise werde die Preiserhöhung aber eher moderat ausfallen. Das sind Ergebnisse aus der Umfrage für das Transportmarkt-Barometer von Progtrans/ZEW für das dritte Quartal 2013.

Die befragten Experten hegen der Umfrage zufolge allerdings sehr unterschiedlich Erwartungen für die einzelnen Transportzweige. Der Straßengüterverkehr, der kombinierte Verkehr und die internationale Luftfracht gehen von einer stabilen Nachfrage aus.

Vor allem Osteuropa-Verkehre werden zulegen

Dabei sehen laut Progtrans die Entwicklungsperspektiven der Lkw-Transportmengen so positiv aus wie zuletzt im Frühjahr 2012. Vor allem der Osteuropa-Verkehr werde zulegen. Beim Westeuropa-Verkehr rechnet jeder siebte Befragte mit schwachen Rückgangen. Niemand geht aber von stark rückläufigen Mengen aus. Die Mautstatistik belegt zudem regen Verkehr auf deutschen Autobahnen. Das zweite Quartal war deutlich stärker als das erste und eines der stärksten Quartale der vergangenen Jahre.


Die stärksten Mengenerwartungen haben die Kurier-Express- und Paketdienste (KEP) sowie die interkontinentale Seefracht. Vertreter der Binnenschifffahrt und des klassischen Schienengüterverkehrs erwarten in den nächsten sechs Monaten das schwächste Transportmengenwachstum.

Der Transportpreis werde sich im Bereich Straßengüterverkehr, Binnenschifffahrt, dem kombinierten Verkehr sowie im  Schienengüterverkehr nach Experteneinschätzung stabilisieren. KEP-Dienste und die interkontinentale Luft- und Seefracht werden deutliche Preissteigerungen erwartet.


Für die Erhebung der ZEW/Progtrans-Umfrage fragen das Unternehmen Progtrans und das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) vierteljährlich rund 250 Spitzenkräfte aus der Transportwirtschaft und der verladenden Wirtschaft, wie sie die Entwicklung der Transportmärkte und der Transportpreise für die nächsten sechs Monate einschätzen.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

Fotolia

Datum

23. September 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.