Scania R 420, Pitztal 9 Bilder Zoom

Pitztal im Sommer: Scania R 420 mit uriger Hütte

Interieur rustikal – der neue Scania R 420 im Melmer-Fuhrpark definiert den Begriff "Hütte" auf die alternative Art.

Die "Hütte" ist in Nutzfahrzeugkreisen ja eine gern genommene  Umschreibung für das Fahrerhaus – im Fall des neuen R 420 aus dem Melmer-Fuhrpark trifft es der Begriff wie die Faust aufs Auge.

Die Pitztaler Sommersportaktivitäten

Seit Ende April 2011 rollt der von Knud Tiroch gestaltete Sattelzug über die europäischen Autobahnen. Äußerlich wirbt der Scania mit seinem Siloauflieger von Feldbinder für die Pitztaler Sommersportaktivitäten. Die Lackierung sponserte der Tourismusverband Pitztal und sie zeigt neben Pitzi, dem Maskottchen der Region, was in der sommerlichen Alpenwelt so los ist und welch entspannte Atmosphäre dort herrscht.

Außer seiner farbenfrohen Lackierung kann der österreichische Schwede aber noch mit einem weiteren Highlight aufwarten: Die Auskleidung der Kabine besteht aus ­echtem Holz.

Juniorchef Simon Melmer wusste genau den Richtigen, um diese Idee, die ursprünglich von seinem Onkel Giovanni Melmer stammt, in die Tat umzusetzen. Simons Kumpel und Tischlermeister Markus Neuner aus Tarrenz ließ sich auch nicht lange bitten. Über 200 Stunden verwendete er darauf, das Fahrerhaus mit den edlen Hölzern der Zirbelkiefer zu vertäfeln. Die "Helferstunden" von Simon, der Markus unterstützte und die Multimediageräte in das Fahrerhaus installierte, sind hierbei noch gar nicht berücksichtigt. Alles echte Handarbeit und statt "Maß nehmen" war "ausprobieren" angesagt.

Die Zirbel ist erst ab einer Höhe von 1.000 Meter zu sehen

Die Zirbel ist der typische Baum des Hochgebirges und des Alpenraumes. Erst in einer Höhe von ungefähr 1.500 Metern trifft man auf die ersten Gewächse der Kiefernart. Einige Bäume können bis zu 1.000 Jahre alt werden und die Zirbelkiefer ist genau die Holzart, aus der man hier gerne Hütten baut und deren Innenausbau fertigt. Das helle und unbehandelte Holz im Scania ist von Natur aus sehr harzig und dementsprechend sehr wohlriechend. Der Grund dafür: Das Holz nimmt ständig Luft und Feuchtigkeit aus seiner Umgebung auf und gibt sie wieder ab. Im Scania herrscht absolutes Rauchverbot, denn die Zirbenbretter nähmen schnell den Tabakrauch auf und der Wohlgeruch wäre futsch. Mit Christian Hierzer wurde deshalb bewusst ein Nichtraucher als Fahrer für die "Zirbelstuben" ausgesucht. Der kann über Duftspender Marke Wunderbaum derweil nur lachen.

Truck: Scania R 420

  • Erstzulassung: 26.4.2011
  • Leistung: 420 PS/309 kW
  • Auflieger: Feldbinder Kippsilo, 60 Kubikmeter Fassungsvermögen
  • Artwork: Knud Tiroch, Tribuswinkel, Österreich
  • Fahrer: Christian Hierzer
  • Aufgabengebiet: internationale Transporte

Autor

Foto

Otto Miedl

Datum

2. Mai 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Beratung von Fahrern und Unternehmern rund um das Thema Navigationsgeräte für den Einsatz im… Profil anzeigen Frage stellen
Monique Müller, Anwältin in den Bereichen Zivilrecht und Familienrecht Monique Müller Anwältin Zivilrecht und Familienrecht
Mein Schwerpunkt liegt im Bereich des allgemeinen Zivilrecht, Familien- und Erbrecht. Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.