Eco Performance Award, Gewinner, DKV, Spedition Elflein Zoom

Performance Award: Nachhaltig überzeugt

Die Spedition Elflein erhält den Eco Performance Award des Servicekarten-Anbieters DKV. Das Konzept überzeugte die Jury sowohl ökologisch als auch sozial. 

Der Tankkarten-Dienstleister DKV Euro Service hat in Hannover – dieses Mal im Rahmen der IAA Nutzfahrzeuge – zum nunmehr siebten Mal den Nachhaltigkeitspreis Eco Performance Award vergeben. Die Auszeichnung ging in diesem Jahr nach Bamberg an Elflein Spedition und Transport.

"Mit der Etablierung von Fuhrparkinnovationen, der Verwendung alternativer Antriebe und Energiequellen, dem Angebot qualifizierter Aus- und Weiterbildungsprogramme sowie einem karitativen und sozialen Engagement erfüllt das Unternehmen alle drei Disziplinen des Eco Performance Awards mit Bravour", sagte der Jury-Vorsitzende Professor Dr. Wolfgang Stölzle von der Universität St. Gallen. Denn bei dem Eco Performance Award legt die Jury nicht nur Wert auf ökologische Lösungen – auch soziale und ökonomische Ansätze spielen eine Rolle, hieß es in der Begründung.

Elflein hat die größte Flotte an Lang-Lkw

Einer der ausschlaggebenden Gründe dürfte sein, dass Elflein mit neun Lang-Lkw die größte Flotte an 25-Meter-Kombination im Rahmen des Feldversuchs im Einsatz hat – und dabei Kraftstoff und somit auch CO2 einspart. Zwei Lang-Lkw sind für Daimler im Rundlauf zwischen Bautzen und Bamberg unterwegs. Die sieben weiteren Lang-Lkw sind für BMW im Einsatz: von Dingolfing oder Landshut nach Leipzig beziehungsweise von Treuen nach Regensburg.

Doch haben sich die Bayern nicht mit den üblichen Einspareffekten des Lang-Lkw zufrieden gegeben. War der erste Lang-Lkw im Sommer 2012 noch mit acht Achsen gestartet, kommt der Lang-Lkw der neuesten Generation mit sechs Achsen klar – zwei an der Zugmaschine, zwei am Dolly und zwei am Auflieger. Dadurch spart das Unternehmen nochmals zwischen 15 und 20 Prozent an Kraftstoff ein. Mittlerweile laufen die Lang-Lkw mit einem Verbrauch zwischen 30 und 31 Litern.

Alle Fahrzeuge sind auf 82 km/h begrenzt

Darüber hinaus sind alle Fahrzeuge auf 82 km/h begrenzt, die gesamte Flotte ist aerodynamisch optimiert und Neuanschaffungen rollen in Euro 6 vor. Natürlich gibt es aber auch Fahrerschulungen, wobei die Daimler-Telematik Fleetboard ebenfalls hilft, eine nachhaltige Fahrweise zu unterstützen. Zu guter Letzt sorgt eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach dafür, dass regenerativer Strom erzeugt wird.

Auch soziale Belange sind wichtig

Mit Aktionen wie "Die starke Elf" einem standortübergreifenden Teamwork-Shop, beweist Elflein aber auch, dass soziale Belange wichtig sind. Bei der Aktion in Schöneck waren vom Fahrer über die kaufmännischen Angestellten bis hin zu den Führungskräften alle Mitarbeiter von allen nationalen und internationalen Standorten beteiligt. Hierbei ging es ganz besonders um den Teamgedanken – wobei auch der Spaß nicht zu kurz kommen durfte. Alles Dinge, die ebenfalls in die Beurteilung der Jury eingeflossen sind.

Mit der Verleihung des Eco Performance Award 2014 läuft auch die Bewerbungsphase für den Eco Performance Award 2015 an. Interessenten können Ihre Bewerbungsunterlagen ab sofort unter www.eco-performance-award.com anfordern. Einsendeschluss ist der 31. Januar 2015. Gestiftet wird der Eco Performance Award als unabhängiges Gütesiegel vom DKV Euro Service. Zudem unterstützen Knorr Bremse und PTV die Auszeichnung als Premium-Partner.

Der Weg zum Award

Nach eingehender Prüfung der zahlreichen eingereichten Bewerbungsunterlagen hatte die Expertenjury sich unter den Einsendungen auf fünf Finalisten geeinigt. Die durften ihre Nachhaltigkeitskonzepte dann im persönlichen Gespräch präsentieren. Daraufhin setzte sich die Jury zusammen, um den Sieger zu küren. Diese bestand in diesem Jahr aus Prof. Dr. Wolfgang Stölzle (Universität St.Gallen), Andrea Abt (Siemens), Hans Jörg Hager (Colloquium Spedition), Dr. Alexander Hufnagl (DKV Euro Service), Vincent Kobesen (PTV Group), Dr. Marko Multhaupt (Continental), Katherina Reiche (Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) und Dr. Stephan Weng (Knorr Bremse).

Portraits

Autor

Foto

DKV Euro Service

Datum

3. November 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.