renault, optifuel, berufskraftfahrer, qualifizierung Zoom
Foto: Renault

Optifuel: Renault qualifiziert Kraftfahrer

Renault baut sein Spritspartraining Optifuel aus und bietet von nun an eine komplette Berufskraftfahrer-Qualifizierung an.

Bisher umfasste das Schulungsangebot des französischen Nutzfahrzeugherstellers lediglich das Modul zum wirtschaftlichen Fahren. Jetzt bietet Renault auch die weiteren vier Module für die Qualifikation zum Berufskraftfahrer an. Dazu gehören Fahrsicherheit, Ladungssicherung, rechtliche Rahmenbedingungen sowie Fragen zum Gesundheitsschutz der Kraftfahrer. Wer an einer Optifuel-Schulung teilnimmt, erfüllt laut Renault die gesetzlich vorgeschriebenen 35 Trainingsstunden bis zum 10. September 2014.

Die Trainings werden bundesweit bei Renaultkunden vor Ort, in den Renault-Niederlassungen oder regionalen Schulungszentren durchgeführt. Je nach Lehrgangsform komme ein speziell ausgerüsteter Schulungszug zum Einsatz. Alle Bausteine sind laut Renault staatlich förderfähig und behördlich anerkannt. Der Fahrsicherheitsteil erfülle zudem die Richtlinien nach DVR und gilt als Präventionsmaßnahme der Berufsgenossenschaft Verkehr (BGV). Auf der Seite von Renault-trucks gibt es weitere Informationen zum Angebot.

Portrait

Autor

Datum

15. Januar 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
eurotransport-Experte Klaus Willems Klaus Willems Inspektor der belgischen Polizei i.R.
Consulting für den Straßentransport - Aus- Weiterbildung der Berufskraftfahrer - Gerichtsgutachten Profil anzeigen Frage stellen
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.