5 Bilder Zoom

Online Systemlogistik: Ein Kommen und Gehen

Beim Stückgutverbund Online sind gleich drei Spediteure angetreten, um die Lücke von Hartmann zu schließen. Der geht Ende des Jahres zu Cargoline. Ein Wechsel, den nun auch Theurer aus Potsdam vollzieht.

Den Verantwortlichen bei der Stückgutkooperation Online Systemlogistik wird es derzeit nicht langweilig. Und das, obwohl es gelungen ist, die Lücke des Logistikers Hartmann International frühzeitig zu schließen: Mit Hämmerling Group Logistic (HG-Logistic) aus Paderborn, KS-Logistic & Services aus Schwerte sowie Westfalen-Logistic Park aus Lemgo sind gleich drei Unternehmen angetreten, um die Region Ostwestfalen abzudecken.

Hartmann geht zu Cargoline

Die drei Unternehmen übernehmen nach und nach das bisherige Gebiet von Hartmann International mit Hauptsitz in Paderborn. Das Online-Gründungsmitglied wiederum scheidet zum 31. Dezember aus dem Stückgutverbund aus und ist bereits der Kooperation Cargoline beigetreten.

Ein Wechsel, der offenbar Schule macht: So hat auch die in Potsdam ansässige Spedition Transporte & Logistik Theurer (TLT) den Wechsel von Online zu Cargoline zum Jahreswechsel angekündigt. "Es laufen aber bereits die ersten vielversprechenden Gespräche für eine Nachfolge", sagt Online-Geschäftsführerin Sandra Bugiel auf Nachfrage von trans aktuell. Sie ist zuversichtlich, die Lücke ähnlich schnell zu schließen wie bei Hartmann.

Neue Verbundzentrale in Paderborn

Apropos Wechsel: Da Online bislang beim Gründungsmitglied Hartmann ansässig war, musste auch für die Verbundzentrale eine neue Lösung her. Seit Februar sitzt man im Frankfurter Weg 70–72 in Paderborn. "Dabei handelt es sich allerdings nur um eine Interimslösung", erklärt Bugiel. Die endgültigen Räumlichkeiten könne man voraussichtlich im Herbst beziehen. Zurzeit befindet sich der Bürokomplex, in dem auch die Online Systemlogistik eine neue Heimat findet, allerdings noch im Bau.

In Ostwestfalen ist man – wie gesagt – schon einen Schritt weiter. Wobei zumindest ein Wechsel eine Lücke an anderer Stelle aufreißt. Denn das Unternehmen Westfalen-Logistic Park war bislang noch Mitglied beim Stückgutnetz Vernetzte-Transport-Logistik (VTL), bis es zum 1. März zu Online kam. Das erst 2010 gegründete Unternehmen beschäftigt 30 Mitarbeiter und hat eine 5.500 Quadratmeter große Halle. Das allerdings auf einem Gelände mit einer Fläche von 80.000 Quadratmetern, sodass es dort weitere Entwicklungsmöglichkeiten gibt.

Seit April arbeitet Standort Schwerte mit der Kooperation

Die Kollegen von KS-Logistic & Services sind hingegen schon im Online-Verbund. Der Mittelständler mit seinen rund 300 Mitarbeitern hat mehrere Standorte. Die Niederlassungen in Großwechsungen, Finsterwalde und  Kell am See speisen bereits seit längerem in das Netzwerk ein. Seit dem 1. April arbeitet nun auch der Standort Schwerte mit der Kooperation zusammen. Die Logistikanlage in Schwerte hat eine Fläche von 20.000 Quadratmetern, auf der rund 80 Mitarbeiter zugange sind.

Im Juni schließt sich HG-Logistic dem Verbund an

Zum 1. Juni schließt sich dann HG-Logistic dem Verbund an. Das Unternehmen ist neben dem Hauptsitz in Paderborn auch in Döbeln, Hamburg, München und Olpe vertreten. Des Weiteren hat der Logistiker, der zum Reifen-Großhändler Hämmerling Group gehört, Standorte in Polen, Rumänien, der Slowakei und Ungarn – ein Umstand, der der europäischen Wachstumsstrategie von Online gut zupass kommen dürfte. Bereits zum Halbjahr ist damit alles in trockenen Tüchern.

Auch im Online-Beirat ist der Wechsel längst vollzogen. Das bisherige Beiratsmitglied Andreas Hartmann hat bereits im vergangenen Sommer sein Amt niedergelegt. Sein Nachfolger ist Roland Wernig, Inhaber von Agotrans Logistik in Dietzenbach. Damit ist – zumindest systemseitig – alles beim Alten und einem weiteren Wachstum steht nichts mehr im Wege.

Die Kooperation

Die Stückgutkooperation Online Systemlogistik für Spedition und Service mit Sitz in Paderborn konnte ihr Sendungsaufkommen nach eigenen Angaben im Jahr 2013 erneut steigern. Rund 2,55 Millionen Sendungen habe der Verbund im vergangenen Jahr europaweit transportiert, heißt es in einer Mitteilung. Das entspricht einer Tonnage von 1,07 Millionen (2012: 1,03 Millionen). Der Umsatz lag bei 1.606 Millionen Euro (2012: 1.560 Millionen Euro). In dem Verbund, zu dem 76 Partner gehören, sind über alle Unternehmen hinweg rund 5.600 Mitarbeiter beschäftigt. Das Transportnetz umfasst 18 europäische Länder und rund 20 Prozent des Umsatzes wird im Ausland erwirtschaftet – Tendenz steigend.

Portraits

Autor

Datum

8. April 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.