Fraikin, Miete, Leasing, Fahrzeug Zoom
Foto: Fraikin

Nutzfahrzeugvermieter Fraikin

Erfolgreicher Deutschlandstart von EK-Rent

Fraikin-Vertriebsleiter Marcus Burmeister zieht im Interview mit eurotransport.de eine positive Bilanz des im Juni eingeführten Modells EK-Rent. Der Kunde zahlt dabei nur für die tatsächlich gefahrenen Kilometer.

Eurotransport.de: Herr ­Burmeister, welche Vorteile bietet EK(Echt- Kilometer)-Rent?

Marcus Burmeister, Vertriebsleiter Deutschland: EK-Rent ist die individuelle Lösung für volatiles Ladungsaufkommen. Bei standardisierten Vertragsarten muss der Kunde faktisch einen Kilometerstand in zwei, drei oder vier Jahren mit einer Genauigkeit von 93 Prozent vorhersagen können, um sich nicht schlechter zu stellen. Beim individualisierten EK-Rent entfällt dieser Zwang, da der Kunde eine deutlich reduzierte Monatspauschale und einen günstigen Cent-Betrag für die Kilometer zahlt, die das Fahrzeug tatsächlich genutzt wird. Der Kunde zahlt nur für das, was er wirklich fährt.

Das dürfte auch in finanzieller Hinsicht für den Kunden von Vorteil sein.

Ja, er kann so zu großen Teilen seine Kosten den jeweiligen Umsät­zen anpassen. Dies schlägt sich dann selbstverständlich auch auf dem Bankkonto des jeweiligen Unternehmens nieder: Durch das Modell EK-Rent profitieren die Kunden von harmonisierten Cashflows.

Wie hoch ist die ­Nachfrage seit dem Deutschlandstart im Juni?

Natürlich kannten wir die positive Resonanz der letzten Jahre auf unseren Bestseller in anderen Ländern Europas. Trotzdem wurden unsere Erwartungen noch einmal übertroffen. Die Bandbreite und die Qualität der Nachfrage hat uns positiv überrascht und uns in unserem Angebot bestätigt.

Aus welchen Branchen kommen die meisten Nachfragen nach EK-Rent?

Natürlich kommt ein Großteil der Nachfragen aus den diversen Segmenten des Transport- und Logistikbereichs. Aber auch zahlreiche Interessenten aus der Entsorgungswirtschaft und dem Bausektor konnten wir von EK-Rent überzeugen.

Welche Fahrzeuge sind in dem ­Modell inbegriffen?

Da wir uns noch in der Markteinführung befinden, haben wir das Angebot zunächst auf Sattelzugmaschinen und Wechselbrückenfahrzeuge limitiert. In den nächsten Ausbaustufen werden wir EK-Rent je nach der Marktnachfrage dann auch auf weitere Bereiche ausdehnen.

In welchen Ländern gibt es ­EK-Rent bereits?

Die Vertragsversion, die hinter EK-Rent steht, ist fester Bestandteil im Angebotsportfolio aller unserer europäischen Niederlassungen und wird dort unter verschiedenen Bezeichnungen vermarktet. Insbesondere in Frankreich, den Bene­luxstaaten und in Großbritannien ist die Fraikin-Gruppe damit sehr erfolgreich, teilweise seit Jahren. Zunehmend entdecken auch unsere Kunden in den osteuropäischen Märkten die besonderen Vorteile dieser Variante. In Deutschland mussten wir erst die nicht zu unterschätzenden organisatorischen, technischen und telematischen Voraussetzungen für das Angebot schaffen.

Das Unternehmen

  • Europaweite Nutzfahrzeugvermietung
  • 1944 gegründet
  • Die Kernkompetenzen liegen neben den klassischen ­Varianten von Sattelzügen und Fahrgestellen für Transport und Logistik, im Segment der Entsorgungs-, Kommunal-, Kühl-, Bau- sowie sonstigen Spezialfahrzeuge
  • Größte Lieferanten: Iveco, Daimler, MAN
  • Kunden: unter anderem Geodis, Nestlé, DHL, DB Schenker, Kühne + Nagel, Dachser

Franziska Niess

Datum

19. August 2017
5 4 3 2 1 5 5 1
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.