Alles über Nufam 2017
HESTAL Gurtlift Zoom
Foto: BPW

NUFAM 2017

Die BPW Gruppe präsentiert Mobilitätslösungen

Mit den Marken BPW Bergische Achsen, Hestal und idem telematics präsentiert die BPW Unternehmensgruppe in Halle 2, Stand C205 ihr Portfolio an Mobilitätslösungen auf der NUFAM 2017 in Karlsruhe.

Der Mobilitätsanbieter BPW zeigt auf der NUFAM, dass der Trailerachsen-Spezialist nicht nur schwere Lasten schultern kann. Den Anfang macht die BPW-Telematik-Sparte Idem Telematics. Die auf der NUFAM 2017 vorgestellte  Telematik-Plattform Cargo Fleet 3 soll nach Unternehmensangaben Zugmaschinen, Trailer, Vans und Wechelbrücken miteinander vernetzen, aber auch Fahrer, Disponenten, Versender und Empfänger. Neben einer Positionsangabe und der Dokumentation von Fahrer- und Fahrzeugdaten überwacht und dokumentiert das System die Transporttemperatur und die Öffnungsintervalle des Heckportals.  Dabei nutzt das System nach Angaben von BPW die FMS-Daten des Trucks und die EBS-Daten des Trailers, um dessen Nutzung und das Fahrverhalten transparent zu machen.

Hestal Gurtliftsystem Cargo Master

Die Firma Hesterberg, Mitglied der BPW-Firmengruppe, stellt auf der NUFAM unter dem Markennamen Hestal zudem das Gurtliftsystem Cargo Master vor. Das Ladungssicherungssystem ermöglicht durch das Anheben des Lasi-Gurtes ein schnelleres Spannen und Entspannen, da die Gurte nicht mehr über das Transportgut geworfen, und somit auch die Ladefläche nicht mehr betreten werden muss. So kommt nach Angaben von Hesterberg bei der Ladungssicherung eine Zeitersparnis von etwa 50 Prozent zusammen.  

Reifendruckkontrolle und -befüllung mit BPW Air Save

Mit BPW Air Save präsentiert das Unternehmen zudem eine wirtschaftliche Lösung, um den Reifendruck automatisch im optimalen Bereich zu halten und gleichzeitig drohende Reifenausfälle anzuzeigen. Bei dem Reifendruckregelsystem handelt es sich um eine autarke Lösung, die nach Angeben von BPW einfach montiert und ohne großen Zusatzaufwand nachgerüstet werden kann. Das System besteht aus einem Kompressor, einer elektrischen Steuerung, einem Reifenventil, mehreren Druck- und Temperatursensoren und einer Stromquelle. Für jeden einzelnen Reifen erfolgt die automatische Nachstellung auf den definierten Solldruck während der Fahrt. Störungen im System wie ein permanenter Druckverlust im Reifen werden über ein LED-Licht direkt am Reifen angezeigt. 

Knut Zimmer

Autor

Datum

15. September 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
Michael Tobiasch, Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Analyse/Optimierung von Prozessen und deren IT-Unterstützung Michael Tobiasch Softwareauswahl und -einführung
Michael Tobiasch berät Speditionen und Logistikunternehmen unter anderem bei der Auswahl von… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.